Erdingers Absacker; Bild: Collage
Erdingers Absacker; Bild: Collage

Erdingers Absacker: Der Pillen-Bill plant die nächste Pandemie

Es geschah zu Brüssel am 24. Oktober 2022. Der Pillen-Bill gab bekannt, wie weit die Planungen für die nächste Pandemie bereits fortgeschritten sind. Analog zum “Event 201”, der in der Theorie schon einmal den Pandemieablauf bei Corona durchspielte, bevor zwei Monate später das ganze Theater losging, geht es diesmal um die Operation “Catastrophic Contagion”. Die Bill & Melinda-Gates-Stiftung war federführend dabei, das Johns-Hopkins-Center For Health-Security und die WHO. Wie sie’s nur immer so genau wissen, was passieren wird? Dr. Fauci hatte im Jahr 2017 für die Amtszeit von Präsident Trump eine Pandemie vorhergesagt. Nicht, daß es eine Pandemie geben könnte, war die lauwarme Vorhersage, sondern knallhart, daß es eine geben wird.

In Brüssel nun analog zum “Event 201” aus dem November 2019 erneut die Simulation “Catastrophic Contagion” (“katastrophale Ansteckung”). Untertitel des Filmchens dazu:  “Eine globale Herausforderungs-Übung”. Alles wurde schon einmal durchgespielt in der Theorie, inklusive der kommenden Medienberichterstattung.

Bei der “Übung” gab es das Video vom Pharma-Bill zu sehen. Es trägt den Titel “Get ready” (Macht euch bereit). Eingeblendet wird erst ein “fiktives Szenario”, das von CNN gesendet werden würde. Die fiktiven Breaking News: “Verschiedene lateinamerikanische Länder alarmierten die WHO über den Ausbruch diverser ansteckender Seuchen”. Zusammengefasst firmieren diese Seuchen unter dem Sammelbegriff “SEERS”. Das Kürzel steht für “Severe Epidemic Enterovirus Respiratory Syndrome 2025”. Bill Gates denkt bekanntlich seit Jahren über eine Reduzierung der Weltbevölkerung nach. Der britische Ökonom Thomas Robert Malthus (1966-1834)  scheint ihm mit seiner “malthusianischen Katastrophe” einen gehörigen Schreck eingejagt zu haben. Bekannt wurde diese “malthusianische Katastrophe” auch unter dem deutschen Begriff “Die Bevölkerungsfalle”. Umso merkwürdiger ist, daß sich Gates offiziell Gedanken um die Gesundheit der Menschheit macht, nicht um ihre Reduzierung. Im Video “Get ready” geht man fiktiv davon aus, daß es 500 oder 600 bekanntgewordene Fälle von “SEERS” gebe, und daß eine Pandemie nicht verhindert werden kann, wenn nicht bereits in einem frühen Stadium drastische Maßnahmen ergriffen werden. Natürlich wäre die Pandemie wieder ein Risiko für die globale “Gesundheits-Sicherheit”. Die wiederum ist bekanntlich die größte Sorge von Mathusianern (Sarkasmus Off).

In einer fiktiven Podiumsdiskussion sagt dann eine afrikanische Powerfrau, es gehe nicht an, daß ungewählte Globalisten Entscheidungen von globaler Tragweite treffen, weswegen die gewählten Regierungen mit einbezogen werden müssten. – Ach ja? Da schau her. – Ein Inder sagt dann, daß die globale Debatte nicht nur Wissenschaftler umfassen dürfe, sondern auch soziale, religiöse und politische Führer einbeziehen müsse. Eine Nachrichtenkommentatorin – in dem Gates-Filmchen eine ehemalige, tatsächliche Moderatorin bei CNN, Jean Maserve – redet dann von einer unglaublichen Katastrophe. Eine Milliarde Infizierte. 20 Millionen Tote weltweit, darunter 15 Millionen Kinder. – Wos a Zufall. Wären doch die Kinder diejenigen, die noch am längsten zu leben gehabt hätten, um sich später fortzupflanzen.

Die Überlebenden von “SEERS” wiederum würden ein Leben lang gelähmt bleiben oder dauernde Gehirnschäden davontragen, sagt die fiktive Nachrichtenmoderatorin, die früher tatsächlich eine gewesen ist. Das illustriert ganz gut, wie eng die Beziehungen zwischen den Mainstream-Medien und Institutionen wie der WHO oder der Gates-Stiftung sind. Das “Get ready”-Video wurde übrigens von YouTube entfernt, nachdem es anfing, global die Runde zu machen. Zu finden ist es noch bei “Rumble”. Und das ist wieder eine Parallele zum “Event 201”. Zum “Event 201” gab es ebenfalls ein Video in genau derselben Machart, das dann auf einmal verschwunden war.

Das “Enterovirus” in “SEERS” bedeutet, daß dieses Mal nicht auf ein SARS-Virus abgestellt wird, sondern auf eines wie z.B. bei Polio. Die exakte Vorhersage: Die Pandemie wird 2025 in Brasilien ausbrechen. Ein Schelm, wer Mutmaßungen darüber anstellt, warum Lula unbedingt brasilianischer Präsident werden musste, und warum Trump 2020 auf gar keinen Fall wiedergewählt werden durfte – auf jeden Fall: “Get ready”. Bei der fiktiven Podiumsdiskussion sind auch die Rollen gut verteilt zwischen den “Halsstarrigen” einerseits, die behaupten, das sei ein politisches Spielchen, sie würden gar nicht daran denken, Macht an irgendwelche supranationalen Organisationen und NGOs abzugeben, und den “Einsichtigen” andererseits, die behaupten, die Menschheit brauche ein zentrales globales Pandemiemanagement. Diese “Einsichtigen” passen dadurch wieder wunderbar ins Konzept der Transhumanisten vom WEF, die ja bekanntlich neue Regierungsformen für den Globus fordern, bei denen nicht mehr nur gewählte Politiker das Sagen haben, sondern eben auch NGOs und multinationale Konzerne. Interessant an der Zusammensetzung des fiktiven Diskutantenpodiums ist auch die Anwesenheit diverser afrikanischer Staatenlenker, obwohl die “Organisation Afrikanischer Länder” (OAU)  bereits klargemacht hat, daß sie nicht daran denkt, sich einem globalen und zentral gesteuerten Gesundheitsmanagement zu fügen.

Natürlich wird es bis 2025 auch wieder die Impfstoffe geben, die man braucht, um “SEERS” zu bekämpfen. Im Filmchen wird bereits daran geforscht.

Es bleibt abzuwarten, ob die Befürworter einer Weltregierung mit ihrem zweiten Versuch, sich über eine global gesteuerte “Gesundheits-Sicherheits-Politik” un eine “neue Pandemie” an die Macht putschen können oder nicht, um nebenher noch ein paar neue Multimilliardäre über die Pharmaindustrie zu produzieren. Nach wie vor steht der Anspruch der Vereinten Nationen im Raum, bis zum Jahr 2030 als Weltregierung zu fungieren. Wer sich schon lange fragt, wessen Interesse eigentlich der systematische Abbau von Freiheit, Rechtsstaatlichkeit und Demokratie samt Schleifung des Nationalstaates als solchem im kollektiven Westen dient, fände in den Machenschaften von Gates, WHO und diversen NGos in Kollaboration mit westlichen Regierungen eine ganz brauchbare Erklärung. Offenbar sollen die Zügel erneut angezogen werden. War die Aussicht, das restliche Leben mit “Long Covid” geschlagen zu bleiben, noch nicht furchterregend genug, dann soll es nun anscheinend die Aussicht auf bleibende Lähmungen und Gehirnschäden richten. Auch die über die Sorge um die Kinder, die bei “Covid 19” noch einigermaßen außen vor gelassen worden waren, dürfte ein medial hocheffizientes Moral-Druckmittel werden, um bürgerliche Fügsamkeit zu generieren.

Der Weg zur Weltherrschaft ist nunmal kein einfacher angesichts des Widerstandes von Milliarden, die eine solche Weltherrschaft ablehnen. Als Nation ist auch Russland ein Widerstands-Faktor. Das würde ganz gut die Verbissenheit erklären, mit der Repräsentanten des kollektiven Westens versuchen, Russland in die Knie zu zwingen. Gottlob scheinen sie sich dabei verkalkuliert zu haben. Und der versammelte Hass auf Elon Musk unter den Strippenziehern einer Weltherrschafts-Herstellung per “Pandemie” wird erklärlich, wenn man bedenkt, daß Elon Musk zum WEF-Gipfel eingeladen worden war, jedoch öffentlich verkündete, daß er die Einladung ablehnt. Es hängt eben alles mit allem zusammen. Das Weltklima-Narrativ, das Gender-Narrativ, das Pandemie-Narrativ – alles das dient letztlich einem einzigen Ziel: eine Neue Weltordnung mit einem “Neuen Menschen” zu begründen. Putin hat sich sehr dezidiert dagegen ausgesprochen und nennt diese Pläne satanisch.

Der einzige tatsächliche Grund ist  der, daß ein paar fanatisierte Ideologen in ihrem Wahn von der “besseren Zukunft” und dem ewig voranschreitenden “Fortschritt” dazu bereit sind, die ganze Welt in die Luft fliegen zu lassen, wenn sie nicht bekommen, was sie sich einbilden. Weswegen es allerhöchste Zeit wäre, diesen Tyrannen Widerstand zu leisten. Mit viel Glück erledigt sich die Angelegenheit aufgrund des wirtschaftlichen und finanzpolitischen Kollapses des Westens auch von selbst. Wer nichts mehr zu beißen hat, interessiert sich für “SEERS” und die Maßnahmen dagegen nicht die Bohne.

 

 

1885e43f1efb467db39cbdd28e8b300f

Themen

AfD
Deutschland
Corona
Deutschland
Gender
Brisant
Islam
Razzia (Symbolbild: shutterstock.com/Von Damien Storan)
Brisant
Klima
Linke Nummern
Aktuelles
Brisant
Satire
Ukraine
Wahlkampf
Deutsche Regierung sieht sich Protesten wegen Abschaffung der Agrardieselsubventionen gegenüber
Wirtschaft, Tipps

Entdecke mehr von Journalistenwatch

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Continue reading