Großgrundbesitzer in Deutschland (Foto: Srdjan Randjelovic/Shutterstock

Gibt es bald genügend Häuser für neue Flüchtlinge?

Berlin – Bald steht der Enteignung von vielen tausend Hausbesitzern nichts mehr im Wege und die Grünen sind am Ziel:

Der Eigentümer-Verband “Haus und Grund” erwartet nämlich für das kommende Jahr einen Grundsteueranstieg um bis zu 20 Prozent. “Landauf, landab heben Kommunen die Hebesätze für die Grundsteuer an”, sagte Verbandspräsident Kai Warnecke zu “Bild” (Mittwochsausgabe). “Im Ergebnis steigt die Grundsteuer-Last für Eigentümer und Mieter um zehn bis 20 Prozent”, fürchtet Warnecke.

Davon seien Millionen betroffen. Er kritisierte, dass viele Kommunen bereits vor der für 2025 geplanten Grundsteuerreform ihre Hebesätze heraufsetzten. “Die Erhöhungen sind durchschaubar: Sie finden rechtzeitig vor der großen Grundsteuer-Reform 2025 statt. Dann sind die Gemeinden nämlich fein raus und können erklären, dass sie nicht weiter anheben werden”, sagte Warnecke. Wie “Bild” unter Berufung auf Daten des Bundes der Steuerzahler weiter schreibt, wollen beispielsweise 60 Prozent der Kommunen in Nordrhein-Westfalen im nächsten Jahr die Hebesätze für die Grundsteuer B anheben. In vielen anderen Ländern, darunter Hessen, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern, seien ebenfalls Erhöhungen geplant.

Verbandspräsident Reiner Holznagel sagte zu “Bild”: “Der Staat klagt über Wohnungsnot und hohe Mieten, macht aber selbst das Wohnen teurer.”

Und das Eigentum für viele unbezahlbar. Aber genau das ist so gewollt. (Mit Material von dts)

Themen

AfD
Brisant
Corona
Deutschland
Gender
Gesundheit
Islam
Justiz
Karl Lauterbach auf einer Beerdigung; Bild: Collage
Linke Nummern
Deutschland
Medienkritik
Messerstecher: (Bild: shutterstock.com/Von Love Solutions)
Migration
Brisant
Ukraine
Wahlkampf
Wirtschaft, Tipps