Screenshot

„Spaßorientierte Jugendliche“ randalieren in Hamburg

Versprochen wurden ihnen kostenlose Markenklamotten. Nachdem sich jedoch herausstellte, dass es sich um eine Fake-Meldung handelte und die Frustrationsgrenze dieser “spaßorientierten Jugendlichen” sehr weit untern angesiedelt ist, schlugen sie kurzer Hand mit Flaschen und Böllern auf Polizisten ein.

Die Szenen erinnerten an die vergangenen Silvesternächte, als “Jugendliche” Polizeibeamte, aber auch Rettungssanitäter und Feuerwehrleute attackierten. Die Angreifer – überwiegend Jugendliche und junge Männer mit Migrationshintergrund.

Versprochen wurde ihnen angeblich von einem Markenlabel kostenlose Markenklamotten. Nachdem sich herausstellte: Alles Fake, formulierten “Jugendliche” in der Hamburger Innenstadt am Sonnabend ihren Frust darüber in einem “Streit mit der Polizei “. Die Polizei habe, so die Welt, mit massivem Kräfteeinsatz, diversen Hundeführern und 20 zusätzlichen Streifenwagen versucht, die “Lage in den Griff und die Jugendlichen von der Straße zu bekommen, auch weil Busse teilweise nicht mehr durchkamen. Erst nach einiger Zeit sei es gelungen, die “Jugendlichen” zum Verlassen der Straße zu bewegen. Zwei Polizisten seien durch Böller- und Flaschenwürfe leicht verletzt worden, hätten aber ihren Dienst fortsetzen können. Einige der “Jugendlichen” seien in Gewahrsam genommen worden.

hamburg moenckebergstrasse 1 1
Screenshot

“Die Polizei der sozialdemokratisch regierten Stadt spricht beschönigend von “spaßorientierten Jugendlichen”, so Stefan Schubert, Erfolgsautor Buchautor und ehemaliger Polizist, in einem Facebook-Kommentar. Schubert stellt fest: “Und wie nennt es ein wehrhafter Rechtsstaat, wenn Randale außer Kontrolle geraten? „Spaßorientierte Jugendliche“ seien unterwegs gewesen, wie es in einer Mitteilung der Polizei hieß. Das erinnert an die Randale in Frankfurt, als während der Corona-Pandemie 800 Jugendliche randalierten und die Polizei von einer „Partyszene“ als Tätern sprach. In links geführten Städten herrscht eine blühende sprachliche Phantasie, wenn es darum geht, den Themenkomplex Jugendliche, Gewalt und Migration zu verniedlichen”, so Schubert.

Bilder aus dem Internet zeigen, was eine verantwortungslose Migrationspolitik mitten in dieser Gesellschaft herangezüchtet wurde:

(SB)

4708f628c3004de4a90cd327b97bcb27