Erdingers Absacker; Bild: Collage
Erdingers Absacker; Bild: Collage

Erdingers Absacker: Die toxische Weiblichkeit

+++ Man sollte die Hetzsprache der Wokisten, Feministen, Globalisten und Bidentrolle womöglich adaptieren und gegen sie selbst richten. Dann gäbe es neben dem “sogenannten Journalisten”, wie der mehrfach ausgezeichnete Journalist und Buchautor Matt Taibbi unverschämterweise von einem Kongreßabgeordneten der US-Demokraten im Untersuchungsausschuß zu den “Twitter-Files” tituliert wurde, auch den “sogenannten Politiker” und den “sogenannten Volksvertreter”. Man könnte von einem “umstrittenen Bundeskanzler” reden und von den “umstrittenen Äußerungen” der Minister, von der “sogenannten Qualitätspresse” und der “vermeintlich unabhängigen” Justiz. Und von der “toxischen Weiblichkeit”. Da würden sie “mutmaßlich” Augen:innen machen.

Toxisch Daniela Behrens
Toxische Weiblichkeit – Screenshot Facebook

Wir haben es hier mit “Behrens Angriffssprache” zu tun. Die ist “mutmaßlich dämlich”. Sie reduziert Frauen auf ihr Geschlecht und insinuiert, Männer dürften ihren Frauen gegenüber niemals “aggressiv” werden, weil alle-alle-Frauen die ganze Zeit nichts anderes sind, als die personifizierte Unschuld bei steter Lauterkeit, nicht Willens und nicht fähig, jemals ein Wässerchen zu trüben. Sie beraubt die individuelle Frau ihres jeweiligen Charakters. Wenn das mal keine “toxische Weiblichkeit” ist, was da bei der “sogenannten Sozialministerin” zum Vorschein kommt?  Da verspürt meinereiner das Bedürfnis, allen wohlmeinenden, herzensguten und treusorgenden Ehemännern und Familienvätern, die schon einmal aggressiv gegen ihre Frau geworden sind und sich unwohl fühlen deswegen, Trost zuzusprechen. Fragt euch einfach, was die “toxische Weiblichkeit” aus eurer Frau gemacht haben muß, daß sie euch damals so weit bringen konnte, aggressiv gegen sie zu werden. Alsdann geht ihr hin zu ihr, nehmt sie in den Arm und flüstert ihr zärtlich ins Ohr: “An deiner toxischen Weiblichkeit mußt du schon noch arbeiten, mein Schatz. So geht das nicht weiter mit dir.” +++

+++ Opfer-Opfer-Opfer. Jetzt opfert auch die umstrittene Luisa Neubauer noch haltlos durch die Gegend. Sie ist ein größeres Opfer der mutmaßlich inexistenten Klimakrise als die tapferen Männer, die ihre sogenannten Weisheiten klaglos ertragen sollen.

Opfer Neubauer
Im Westen nichts Neues: Der Opferkampf der benachteiligten Frauen – Screenshot Twitter

Würde die mutmaßliche Klimaterroristin ihren umstrittenen Mund halten, anstatt ihre sogenannten Weisheiten in die Welt hinauszuposaunen, könnte man sie für eine patente Weibsperson voller Anmut & Liebreiz halten. Mit soviel toxischer Weiblichkeit im Kopf wird das allerdings nichts. Mutmaßlich war es so bei ihrer angeblichen Erziehung: Ihr wurde nicht oft gesagt: “Pfui, Luisa, sag das nicht. Das ist bä!” +++

+++ Daß Großbritannien unter den dort herrschenden Kulturmarxisten zur Insel der Schande verkommen ist, läßt sich nicht länger mehr bestreiten. Sogar die Royal Family ist nicht vor zerebralen Minderleistern der woken Art mehr gefeit, wie Prinz Harry unter Beweis stellt. Vermutlich auf Geheiß seiner überaus woken Meghan hatte das Paar mehrere Millionen Dollar bei der nunmehr pleite gegangenen Silicon Valley Bank (SVB) deponiert. Die wiederum finanzierte “woke” Start-Ups. Jetzt sind die Millionen weg. Tröstlich ist nur, daß die Beiden nicht die einzigen sind, die verlustreiche Zeiten durchleben, weswegen sie vermutlich Trost finden werden bei ihren Schicksalsgenossen Oprah Winfrey und Whoopi Goldberg, um nur zwei zu nennen. Derweilen wütet auf der Insel der Schande der woke Mob unbeeindruckt weiter, wie die Seite “exxpress.at” in Erfahrung brachte.

Shakespeare rechts
Rechtsextremer Shakespeare – Screenshot Facebook +++

+++ Alle wissen, was ein Lexikon ist. Ergänzt wird das Lexikon nun durch das Lenakon, einem Nachschlagewerk für Dyslektiker, die, wie ihre Bezeichnung schon sagt, mit einem Lexikon wenig anfangen können.

Annalena Lenakon
Das Lenakon – Screenshot Facebook

Daß das Lenakon überfällig gewesen ist, beweist diese getreuliche Wiedergabe einer Sammlung von neuartigen Begriffen aus Annalena-Reden u.a. von kurz vor dem russischen Eingriffskrieg in der Kokaine … Ukraine. “Ostkokaine” … Russlands Truppenaufmarsch ist eine “inakzepklare Drohung” … “achten Achtung unsere leberalen Demokratieren” … “Im Gebenteil” verstärken wir “gemeinsum” … “Solidärität” … Arbeit “eckeftief” ausüben … Wettstreit mit “autokretären” Kräften … “Nationale Abschotzung” … ” – so klingt eben femsibimstische Außenpolitik. Die Inder haben sich beim umstrittenen G20-Treffen mutmaßlich derartig vor Annalena Baerbocks “toxischer Weiblichkeit” gefürchtet, daß sich keine Freiwilligen fanden, die sie am Fliegzug … Flugzeug hätten begrüßen und abholen wollen. Selbst der deutsche Herr Botschafter haderte mutmaßlich mit seinem sogenannten Schicksal und eilte deshalb unumstritten ein bißchen spät heran. +++

4d2885c9dac9465cad46087d22158c41

Entdecke mehr von Journalistenwatch

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen