Deutschland-Kurier exklusiv, Teil 3: Warum die „Grünen“ den Klimaschwindel so dringend brauchen

Im dritten Teil seines fünfteiligen Interviews mit dem Deutschland-Kurier legt der US-amerikanische Top-Klimawissenschaftler Prof. Richard Lindzen dar, warum der Klimaschwindel das eigentliche Machtinstrument der „Grünen“ ist – dies einzig mit dem Ziel, die Gesellschaft im Sinne sozialistischer Gleichmacherei umzustürzen. Die ökoparadiesischen Verheißungen im vermeintlichen Zero-Emissionen-Wunderland würden im Grunde dem Muster von Marx oder schon vorher des Jakobiner-Terrors während der französischen Revolution folgen. „Die einzigen, die auf Dauer unglücklich sein werden, sind die Menschen, die darunter leiden werden“, prophezeit Lindzen.

Entdecke mehr von Journalistenwatch

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen