Foto: Imago

Will Faeser Putin jetzt eigenhändig verhaften?

Neues aus dem Witzfiguren-Kabinett:

Innenministerin Nancy Faeser hat die Bedeutung des Internationalen Haftbefehls gegen den russischen Präsidenten Wladimir Putin betont. Der Haftbefehl sei “weit mehr als Symbolik”, sagte die SPD-Politikerin den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagausgaben). “Wenn Putin Russland verlässt und in ein demokratisches Land reist, kann ihm die Verhaftung und Überstellung nach Den Haag drohen”, glaubt sie.

Sie wünsche sich, dass sich Putin einmal vor dem Internationalen Gerichtshof verantworten müsse für den Krieg, den er gegen die ukrainische Zivilbevölkerung führe, so Faeser. Der Tatvorwurf – die Verschleppung von Kindern aus besetzten Gebieten in der Ukraine – sei “ein furchtbares Kriegsverbrechen”.

Würde Frau Faeser konsequent sein, würden die Gefängnisse mit Kriegsverbrechern überfüllt sein. Aber in ihrem abgrundtiefen Hass auf Russland hat sie anscheinend den historischen Überblick verloren. Das kommt davon, wenn einem die eigene Ideologie die Gehirnschalen von innen heraus sprengt.

Auch diese Dame ist eine Gefahr für dieses Land. Sie zündelt, wo sie kann und wenn es dann brennt, ist sie verschwunden und die Bürger dürfen brennen. Aber vielleicht hat Frau Faeser ja noch ein paar rostige Handschellen im Schlafzimmerschrank (Mit Material von dts)

Themen

Entdecke mehr von Journalistenwatch

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen