Klimakatastrophe jetzt auch auf dem Mond (Foto:Pixabay)

Jetzt auch “Lunar Warming”? Egal wo es im Sonnensystem wärmer wird – Der Mensch ist schuld

Der Wahn vom menschgemachten Klimawandel bleibt inzwischen nicht mehr nur auf den Planeten Erde beschränkt: Auch auf anderen Himmelskörpern des Sonnensystems soll das zerstörerische Wirken von Homo sapiens jetzt ursächlich sein für Temperaturerhöhungen. Da dort als Erklärung CO2-Emissionen allerdings flachfallen, müssen andere Ursachen gefunden werden. Für den Mond sieht das dann etwa so aus: Aufgrund verschollener und wiederaufgefundener Daten konnte ermittelt werden, dass etwa seit dem Ende der Apollo-Missionen bis Ende 1977 in knapp sechs Jahren ein Anstieg von 2 Grad auf der Mondoberfläche ermittelt wurde; in dem halben Jahrhundert seit den letzten menschlichen Mondbesuchen bis bis heute sei die lunare Gesamttemperatur um 3,5 Grad angestiegen.

Dies wurde nun von US-amerikanischen Planetologen auf eine haarsträubende angebliche Ursache zurückgeführt: Die Fußspuren der Apollo-Astronauten auf dem Erdtrabanten hätten die “Struktur des Regolith”, des Gesteins der Mondoberfläche, so verändert, dass dadurch “größere Flächen dunklen Mondbodens freigelegt wurden, der schon Jahrmilliarden lang kein Sonnenlicht mehr sah”, so “Focus”. Weil auf einer im Vergleich zur Mondoberfläche geradezu aberwitzig geringen Fläche aus einigen Fußspuren und den Landezonen der Mondfähre Staub wegverfrachtet wurde, soll die Aufheizung der gesamten Mondoberfläche in sechs Jahren um zwei Grad die Folge gewesen sein? Wer diesen Unsinn wirklich glaubt, der könnte genauso gut glauben, der Grund sei, dass der Mann im Mond an Fieber leidet.

Auch der Mars “schwitzt”

Tatsächlich ist die Begründung wohl eher ein wissenschaftlicher Verzweiflungsakt – denn dass die wahren Gründe eher in einer möglicherweise höheren Sonneneinstrahlung liegen oder auch an Meteoriteneinschlägen (die alleine mehr “dunklen Mondboden” freilegen als 1000 Apollo-Missionen zusammen), muss natürlich um jeden Preis verschwiegen werden: Natürliche Ursachen darf es für jegliche Erwärmung im Sonnensystem nämlich nicht geben, sonst könnte ja noch jemand auf die Idee kommen, dies sei dann womöglich auch auf der Erde der eigentliche Grund für den Klimawandel.

Übrigens: 2007 berichtete der damals noch nicht klimapropagandistisch verwahrloste “Stern” über einen  “Temperaturanstieg auch auf dem Mars”, wo infolge veränderter Solareinstrahlung ein Anstieg von 0,65 Grad gemessen worden war. Da dessen Ursachen garantiert nicht anthropogen gewesen sein können – damals fuhren nur zwei Minirover herum, und “Fußabdrücke” entfielen als Klimazerstörungsgründe ebenso wie CO2-Ausstoß – wurde das Thema seither natürlich vorsorglich unter den Teppich gekehrt. (TPL)

f636a2bfb83d4a89a9f3d476cd0f00fe

Themen

AfD
Corona
Särge (Symbolbild: shutterstock.com/Von Maciej Tolwinski)
Corona
Brisant
Gender
Aktuelles
Brisant
Brisant
Brisant
Obdachlos (Bild: shutterstock.com/Srdjan Randjelovic)
Deutschland
Hintergrund
Migration
Satire
Brisant
Wahlkampf
Lotto Gewinnchancen - So steht es um die Wahrscheinlichkeit einer Ausschüttung
Wirtschaft, Tipps

Entdecke mehr von Journalistenwatch

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen