Foto: Pexels

Bloomberg warnt vor kollabierender Wirtschaft in Deutschland

c92a9b7e2c3f431ab49eb1afc72d52f9

Der US-Wirtschaftsnachrichtendienst Bloomberg warnt vor der desaströsen Wirtschaftspolitik der Ampel-Koalition. Es könnte ganz Europa in den Abgrund reißen. Kanzler Scholz mangelte es an Führung und den Politikern fehlten echte Visionen.

Deutschland ist seit Jahrzehnten der Motor der europäischen Wirtschaft und hat die Region durch eine Krise nach der anderen geführt. Doch diese Flexibilität bricht zusammen und das stellt eine Bedrohung für den gesamten Kontinent dar, schreibt Bloomberg. Jahrzehntelange verfehlte Energiepolitik, der Kampf gegen Autos mit Verbrennungsmotor und der langsame Übergang zu neuen Technologien sind die größten Bedrohungen für den Wohlstand des Landes nach der Wiedervereinigung. Doch anders als 1990 fehlt der politischen Klasse die Führung, um die strukturellen Probleme anzugehen, die den Kern der Wettbewerbsfähigkeit des Landes ausmachen.

Wir waren als Gesellschaft naiv, weil alles gut aussah“, sagte BASF SE-Chef Martin Brudermüller gegenüber Bloomberg. „Deutschlands Probleme häufen sich. Es erwartet uns eine Zeit des Wandels; ich weiß nicht, ob das jeder versteht.“ Eine starke Warnung von einer Branche, die unter einer grünen Deindustrialisierungspolitik leidet. Während Berlin in der Vergangenheit weitgehend die Fähigkeit zur Krisenbewältigung bewiesen hat, stellt sich nun die Frage, ob es eine nachhaltige Strategie verfolgen kann. Die Chance dafür scheint gering. Die Übergangskoalition von Bundeskanzler Olaf Scholz kehrte zu kleinlichem Streit über alles zurück, von Schulden und Ausgaben bis hin zu Wärmepumpen und Geschwindigkeitsbegrenzungen, als die Gefahr einer Energieknappheit im Frühjahr nachließ.

Doch die Warnsignale sind nicht länger zu ignorieren

Obwohl Scholz Bloomberg im Januar mitteilte, dass Deutschland in diesem Jahr eine durch die Gasknappheit in Russland verursachte Energieknappheit ohne eine Rezession überstehen würde, zeigten die am Donnerstag veröffentlichten Daten, dass die Wirtschaft seit Oktober tatsächlich geschrumpft war und in den letzten fünf Quartalen nur zweimal gewachsen war. Laut Bloomberg gehen Ökonomen davon aus, dass das deutsche Wachstum in den kommenden Jahren hinter dem Rest der Region zurückbleiben wird, und der Internationale Währungsfonds schätzt, dass Deutschland in diesem Jahr die schwächste G7-Volkswirtschaft sein wird.

Experten zufolge kann Deutschland den Energiebedarf seiner Industriebasis nicht nachhaltig decken. Die Bundesrepublik ist zu sehr auf alte Technologien angewiesen und dem Land fehlt die politische und wirtschaftliche Flexibilität, sich an schneller wachsende Branchen anzupassen. Die schiere Anzahl struktureller Herausforderungen bedeutet für eine europäische Macht, die an ein gewisses Maß an Wohlstand gewöhnt ist, ein böses Erwachen.