Stern-TV (Bild: Screenshot)

Stern-TV veranstaltet öffentliche Treibjagd auf Rammstein

Das auf RTL ausgestrahlte Boulevardformat “Stern TV” veranstaltet in den sozialen Medien geradezu eine Treibjagd auf die Band Rammstein und insbesondere auf deren Sänger Till Lindemann. Anstatt des erhofften Applauses hagelt es nun aber massive Kritik.

Aktuell ruft die reißerische Boulevardshow Stern-TV in den sozialen Medien Frauen oder das, was sich dafür hält, dazu auf,  “Erfahrungen” mit der Band Rammstein und insbesondere mit dem Sänger und Frontmann der Band, Till Lindemann, mit dem RTL-Format zu teileen.

In dem zugehörigen Text heißt es: Mehrere Frauen erhoben in den vergangenen Tagen schwere Vorwürfe gegen Rammstein-Sänger Till Lindemann. Wenn auch ihr auf einer solchen Party wart, meldet euch gern bei uns. Wir gehen mit euren Aussagen absolut vertraulich um, veröffentlichen nichts ohne eure Zustimmung und setzen uns dann mit euch in Verbindung. Wir sind uns bewusst, dass ein solcher Schritt viel Mut erfordert und behandeln jede Rückmeldung äußerst vertraulich.

Lindemann ließ über seine Anwälte bislang mitteilen, die Vorwürfe seien “unwahr”. Sollte sich das bewahrheiten, dann wäre das, an dem sich auch Stern-TV beteiligt, ein weiterer Fall, wo durch die “Qualitätsjournallie” die sogenannte journalistischen Sorgfaltspflicht massiv verletzt wurde. Davon ausgehend, dass Stern-TV sich aber von dieser widerlichen Hetzjagd Applaus und Zustimmung erhofft hat, geht die Treibjagd – immerhin gilt auch bei Lindemann das hohe Gut eines Rechtsstaates, nämlich die Unschuldsvermutung – kräftig nach hinten los.

Im Kommentarbereich des Facebook-Accounts von Stern-TV heißt es zu  so viel Widerwärtigkeit:

“Das einzige Übergriffe was ich zur Zeit wahrnehme ist wie immer sie sensationsgeile Medienlandschaft.”

“Was sind das denn für Methoden. Nur noch widerlich!”

“Unglaublich diese Hetze”

“Ihr abartigen Geier im Schafspelz”

“Wieso fragt ihr explizit nach Übergriffen bei den Partys? Kann man die Frage nicht einfach mal neutral stellen und sich erkundigen was andere Leute so erlebt haben, evtl. somit auch mal über positive Sachen berichten? Aber nein, anscheinend wollen die Medien immer nur draufhauen …”

“Das hat ja eine ganze spezielle Qualität. Wenn die Hamburger Gosse Polizei spielen will, das ist schon interessant.”

“Ich war schon mehrfach Backstage und auf den Partys und habe niemals derartiges erlebt. Es war immer eine gute Stimmung, niemand wurde zu irgendwelchen Handlungen gezwungen und jedem war es freigestellt zu gehen.”

usw. usw.

(SB)

1a098cb31d7245c5a081eb50714f8faa

Entdecke mehr von Journalistenwatch

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen