Danke, Germoney! Vor allem migrantische Großfamilien können sich über noch mehr Staatskohle freuen (Symbolbild: shutterstock.com/Von Rawpixel.com)

Ausverkauf der Sozialsysteme: Kindergeld für bald 1 Million ausländische Kinder

Eine Anfrage der AfD hat abermals einen weiteren Aspekt des real existierenden Migrationswahnsinns in Deutschland beleuchtet. Die Ampelregierung musste einräumen, dass die Zahl der Kinder und Jugendlichen ohne deutsche Staatsangehörigkeit, die Bürgergeld erhalten, bei unfassbaren 888.218 liegt! 2010 waren es noch 303.962. Damit rückt die Million in Reichweite.

Dass die CDU als größte Oppositionspartei wieder einmal kein Interesse an diesen Zahlen hat, wie auch schon bei den Gruppenvergewaltigungen oder den Zahlungen, die die Regierung an Journalisten geleistet hat, dürfte nicht nur damit zusammenhängen, dass man es sich mit den Grünen nicht verderben will, sondern auch damit, dass die Partei selbst Teil und Urheber dieser Zustände ist. Schließlich war es die Merkel-Union, die 2015 die deutschen Grenzen bedingungslos für die ganze Welt öffnete.

Über 40 Prozent der 2,2 Millionen nichtdeutsche Minderjährige kassieren Sozialhilfe

Dies schlägt sich ebenfalls in den Sozialleistungen für Minderjährige nieder: 2015 waren es 376.040. In acht Jahren ist also auch hier ein Anstieg um 136 Prozent zu verzeichnen. Migranten, die nur die deutsche oder noch eine zusätzliche Staatsbürgerschaft haben, sind bei alledem noch gar nicht mitgezählt. Von den 2,2 Millionen Minderjährigen ohne deutsche Staatsangehörigkeit beziehen nicht weniger als 40,2 Prozent Sozialhilfe.

Bei deutschen Kindern und Jugendlichen ging der Anteil dagegen erheblich zurück. Derzeit sind es noch 931.517. Vor acht Jahren waren es 1,44 Millionen, was einem Rückgang um 35,3 Prozent entspricht. Nur 7,7 Prozent der deutschen Minderjährigen beziehen Bürgergeld.

Kosten des Migrationsirrsinns kaum noch zu beziffern

Bei einem Anhalten dieser Entwicklung, von der dank der Amokpolitik der Ampel-Regierung ganz sicher auszugehen ist, werden nächstes Jahr erstmals mehr ausländische als deutsche Kinder Bürgergeld beziehen. Ihr derzeitiger Anteil liegt bereits bei 48,8 Prozent.

Somit fallen auch hier stetig steigende Milliardenkosten für den deutschen Steuerzahler an, die zu den kaum noch zu beziffernden Unkosten für die Migrationspolitik hinzukommen. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis dieser Irrsinn zum Kollaps, nicht nur der Sozialsystem, sondern des gesamten politischen Systems führt. (TPL)

7d7b2c6176b248f2a02bf9531a62b27d

Entdecke mehr von Journalistenwatch

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen