Philipp da Cunha (Bild: Screenshot)

Dieses Video müssen Sie sich anschauen: SPD-Politiker verarscht uns alle

Ein NDR-Reporter will vom Parlamentsgeschäftsführer der Meck-Pomm-SPD, dem jungschen Philipp da Cunha wissen, was ein Bürger-Dialog seiner Fraktion Ende Juni den Steuerzahler gekostet hat. Das was der Sozenkopf dann abliefert ist nicht nur dreist, sondern eine ausgemachte Verarsche des Bürgers.

Wenn Sie wissen wollen, wie Bürgerverarsche ala SPD geht, schauen Sie sich nachfolgendes dieses Video an!

Das auf Video gebannte Paradesstück in Kurzform: Philipp da Cunha ist 35 Jahre jung, und hat 2016 seinen SPD-Hintern als Landtagsabgeordneter und aktuell Parlamentarischer Geschäftsführer seiner Fraktion im Sozenparteibetrieb in MeckPomm geparkt. In dieser tragenden Funktion hat er vor einer Weile eine Entscheidung getroffen, die ein NDR-Reporter Anfang Juli für mindestens fragwürdig hielt. Der feiste Herr Cunha hatte anlässlich einer Bürgersprechstunde einen Saal in einem Hotel anmieten lassen, das dem Ehemann einer SPD-Kollegin aus dem Fraktionsvorstand gehört. Der Reporter wollte also wissen: Wie viel hat die Miete dieses Saals dem Steuerzahler, der diese Party schlussendlich bezahlt und dem Ehemann der Parteigenossin sein hart erarbeitetes Geld aufs Konto überwiesen hat, gekostet?

Hier seine – in Dauerschleife – wiederholte Antwort:

“Wir haben als SPD-Fraktion viele Bürgerforen gemacht. Wir haben überall im Land Gespräche gesucht. Der Golchener Hof war nicht unsere erste Wahl. Wir haben vorher von anderen Lokalitäten auch Absagen bekommen. Es war ein ortsüblicher Preis.”

 

Es wird wirklich Zeit für einen grundlegendend Wechsel, damit sich die Bürger von solchen Gestalten nicht länger verarschen lassen müssen. (SB)

b17e3fd17aca4b0c98f5a03ef157c4f7

Themen

Entdecke mehr von Journalistenwatch

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen