Was wurde eigentlich aus den Gruppenvergew*ltigern von Cala Ratjada?

Es war im Sommer 2019, als ein 18-jähriges Mädchen in Cala Ratjada (Mallorca) angab, von kurdischstämmigen Jugendlichen gruppenvergewaltigt worden zu sein. Die mutmaßlichen Täter wurden seinerzeit auf dem Flughafen Palma de Mallorca verhaftet, kurz bevor sie nach Deutschland flüchten konnten. Der Vater des Mädchens sagte damals: „Meine Tochter ist als leere Hülle wiedergekommen.“ DeutschlandKURIER🇩🇪-Kolumnist Oliver Flesch ist der Frage nachgegangen, was aus den Tätern geworden ist, ob sie überhaupt verurteilt wurden.

Entdecke mehr von Journalistenwatch

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen