(Bild: shutterstock.com/Denton Rumsey)

Während Habeck unsere Atomkraftwerke zerstört: In den USA geht ein komplett neues Atomkraftwerk ans Netz

b88203d5e7104c0fb3282b5e9af03e4c

Während der grüne Deutschlandvernichter Habeck dafür sorgt, dass unsere Atomkraftwerke nicht nur abgeschaltet, sondern auch unwiederbringlich zerstört werden, schalten die USA neue an: Im US-Bundesstaat Georgia ist der erste komplett neu konstruierte Atomkraftreaktor seit mehr als 30 Jahren ans Netz gegangen.

Im US-Bundesstaat Georgia ist der erste komplett neu konstruierte Atomkraftreaktor seit mehr als 30 Jahren ans Netz gegangen. Das Kernkraftwerk Vogtle 3 wird mit seinen 1100 Megawatt schätzungsweise eine halbe Million Haushalte und Unternehmen mit Strom versorgen können. Kim Greene, der Chef des zuständigen Unternehmens Georgia Power, sprach von einem  “beeindruckendes Beispiel” für Georgias zuverlässige und widerstandsfähige Energiezukunft.

Während Staatstrompeten wie n-tv über die angeblich hohen Baukosten und den verzögerten Start ausgiebig berichten und die angebliche Gefahren der von grünen Ideologen als “Hochrisikotechnologie” verteufelten Kernenergie hervorheben, kündigt das Betreiberunternehmen Georgia Power die Reaktoren Vogtle 3 und ein Schwesterreaktor Vogtle 4 an, die im kommenden Jahr ans Netz gehen soll. Dies sei der Beweis, dass die Atomkraft eine Zukunft in den USA hat.

Die USA verfügen aktuell über die meisten Kernkraftwerke weltweit. Ab den 80er-Jahren gab es aufgrund von Bedenken hinsichtlich der Sicherheit und der Endlagerung von Atommüll jedoch kaum Neubauten. Erst in jüngster Zeit hat sich das Interesse an der Kernenergie aufgrund ihrer Rolle als CO2-arme Energiequelle wieder belebt.

Auch in Europa werden neue Atomkraftwerke gebaut. Deutschland indes steht durch eine links-grünen Vernichtungspolitik diesem Trend diametral entgegen. Allein in Frankreich hat das französische Parlament Ende Juni mit großer Mehrheit für die schnellere Errichtung von sechs neuen Kernkraftwerken bis 2050 gestimmt. In Deutschland hingegen sind alle Atomkraftwerke vom Netz genommen worden. Um Fakten zu schaffen,  sollen die Atomkraftwerken nach der Abschaltung unbrauchbar gemacht werden. Bei der sogenannten Primärkreis-Dekontamination werden verschiedene Komponenten der Anlage mithilfe von hochaggressiver Säure von radioaktiven Nukliden gereinigt und somit „stark und auf Dauer” geschädigt.

(SB)