Die liebe Ukraine - Foto: GagoDesign/Shutterstock

Repräsentative Umfrage Ukrainer fühlen sich „benutzt“ vom Westen

Das Meinungsforschungsinstitut Rating hat die Ukrainer zum Krieg, der Aussicht auf Frieden und die Folgen des Konflikts für ihr Land gefragt. Das Ergebnis zeigt, dass sich die Ukrainer vom Westen allein gelassen fühlen. Auch den kommenden Wahlen steht man skeptisch gegenüber. Schlechte Nachrichten für Selenskyj, der sich schon bald wiederwählen lassen will.

Von Johann Leonhard

Die gerade veröffentlichte Studie liefert ein Stimmungsbild inmitten des Krieges. 1.500 Ukrainer nahmen an der Abstimmung teil. Die Ergebnisse sind zum Teil verblüffend positiv. 84 Prozent der Umfrage-Teilnehmer geben zum Bespiel an, die Zukunft der Ukraine optimistisch zu sehen. Nur etwa 11 Prozent haben sich von dieser Hoffnung bereits verabschiedet. Noch interessanter: 30 Prozent der Befragten finden, dass der Krieg zwischen der Ukraine und Russland vermeidbar gewesen wäre. 57 Prozent glauben das nicht.

Gefragt nach ihrer größten Angst, geben die Ukrainer an, dass sie „einen Verlust ihrer staatlichen Existenz“ (44 Prozent) bzw. den „Übergang zu einem langandauernden Krieg“ (39 Prozent) befürchten. Dass die aktuelle Regierung abgewählt werden könnte oder die Hilfslieferungen aus dem Westen ausbleiben, sorgt allerdings nur wenige Menschen. Ebenfalls bedenklich: Aus der Umfrage geht hervor, dass gut die Hälfte, 56 Prozent, der Befragten Ukrainer glauben, ihr Land sei nach dem Krieg „bei NATO und EU verschuldet“ – für die gelieferten Waffen und Hilfsmittel.

Fragt man die Ukrainer ganz persönlich, was ihnen die größte Angst macht, geben 50 Prozent an, dass sie Angst davor haben, „ihre Heimat zu verlieren, ohne Möglichkeit, wieder zurückzukehren“. Immerhin noch 29 Prozent fürchten sich, dass die Möglichkeit für ihr Land, sich zu einem freien und demokratischen Staat zu entwickeln, jetzt verpasst wurde. Auch ihre eigene Entscheidungsfreiheit und die Gestaltungsmöglichkeiten für ihr Leben sehen sie dadurch bedroht.

Angesichts der bevorstehenden Wahlen zeigt die Umfrage eine kritische Einstellung der Bevölkerung: 84 Prozent der 1.500 Befragen halten es für unmöglich, in der „aktuellen Situation einen Präsidenten zu wählen“. Nur etwa 13 Prozent sehen den Krieg nicht als Hindernis für faire Wahlen. Gleichzeitig glauben 38 Prozent der Ukrainer, dass eine Veränderung des Staatsoberhauptes an der Frontsituation gar nichts verändern würde. Rund 36 Prozent denken, ein Wechsel an der Spitze könnte die militärische Lage verschlechtern.

Bezüglich der NATO-Mitgliedschaft der Ukraine sind die Befragten skeptisch. 64 Prozent sagen, dass sie nicht an eine Mitgliedschaft im Laufe des nächsten Jahres glauben. Nur 29 Prozent sind optimistischer. Fragt man die Ukrainer, welche ihrer Nachbarn sie am vertrauenswürdigsten finden, taucht Deutschland gar nicht auf. An erster Stelle steht Polen (88 Prozent). Dann Großbritannien (81), die USA (81), Tschechien (70), die Türkei (47) und Ungarn (17).

Die Meinung zu westlichen Institutionen wie der NATO oder der EU ist mittlerweile gespalten: 71 Prozent der befragten Ukrainer geben an, dass sie glauben, dass sich die NATO und die EU hauptsächlich um ihre eigenen Interessen kümmert, und die Ukraine für die Erreichung dieser Interessen „benutzt“ wird. Nur 24 Prozent denken, dass die Interessen der Ukraine im Vordergrund stehen. Noch klarer: 71 Prozent glauben, dass NATO und EU die Ukraine nur so lange unterstützen werden, wie es ihnen nützt. Möglich wären sogar Hinterzimmer-Deals mit Putin. Nur 32 Prozent sind sich sicher, dass NATO und EU die Ukraine „unter allen Umständen“ unterstützen werden.

„Wann glaubst Du, wird in der Ukraine wieder Frieden herrschen“? Die alles entscheidende Frage. 22 Prozent glauben, dasss der bewaffnete Konflikt noch 2023 enden kann. 32 Prozent sagen immerhin 2024. Dennoch: 30 Prozent meinen, der Krieg wird noch 2 Jahre oder länger dauern.

Quellen:

https://www.presseportal.de/pm/171514/5576581

https://europeanconservative.com/articles/news/survey-majority-of-ukrainians-mistrust-nato-and-eu/

https://www.berliner-zeitung.de/politik-gesellschaft/neue-zahlen-innenministerium-ausreise-flucht-vor-russlands-krieg-so-viele-maenner-kamen-aus-der-ukraine-nach-deutschland-li.318867

Die Umfrage:

RG_Ukraine_1500_CATI_072023(1)

Und hier noch eine interessante Frage an das Bundesinnenministerium zum Thema “Junge Ukrainer in Deutschland”:

SF ukr Männer 18-60_Juni 2023pdf