Robert F. Kennedy Jr.: Wie US-Biowaffenforschung die Corona-Pandemie ausgelöst hat

Im Gespräch mit Moderator Tucker Carlson erklärte der demokratische Präsidentschaftskandidat Robert F. Kennedy, wie Victoria Nuland und die Neocons des Tiefen Staates den Ukraine-Krieg verursachten, und wie US-Biowaffenforschung die Covid-Pandemie auslöste.

Kennedy erinnerte daran, dass die Stellvertretende US-Außenministerin Victoria Nuland während des Maidan-Umsturzes in der Ukraine 2014 belauscht wurde, als sie den Sturz der ukrainischen Regierung plante (»Fuck the EU«). Die USA investierten laut Nuland 5 Milliarden Dollar in die Finanzierung dieser Unruhen, »die zu einem Staatsstreich gegen die erste demokratisch gewählte Regierung der Ukraine führten«, so Kennedy.

Die Hilfsorganisation USAID und die CIA »praktizieren nicht wirklich Demokratie«, sagte Kennedy. »Zwischen 1947 und 1999 hat die CIA 83 Regierungen gestürzt. Das sind ein Drittel der Regierungen der Welt. Die meisten waren Demokratien.«

Die erste Maßnahme der neuen ukrainischen Regierung im Jahr 2014 war es, die russische Sprache zu verbieten, bemerkte Kennedy. »Die russische Bevölkerung in der Ukraine wurde drangsaliert und misshandelt.« Sie stimmten zu 90% für den Beitritt zu Russland, aber Wladimir Putin lehnte die Idee ab und verfolgte stattdessen die Minsker Abkommen mit Frankreich und Deutschland, »die besagten, dass Donezk und Lugansk Teil der Ukraine bleiben sollten, aber teil-autonom werden sollten«. Das ukrainische Parlament lehnte jedoch die Ratifizierung der Minsker Abkommen ab, so Kennedy.

Nuland, Blinken und Avril Haines sagten Selenski “Ihr könnt keinen Frieden mit Russland schließen” 

Als Wolodymyr Selenski für das Präsidentenamt kandidierte, trat er als Friedenskandidat an und versprach die Ratifizierung der Minsker Abkommen, erinnerte Kennedy.

»Wir wissen nicht, was mit Selenski passiert ist, aber die Vermutung liegt nahe, dass die US-Regierung ihm gesagt hat, dass er das nicht tun könne. (Stellvertretende Außenministerin) Victoria Nuland, (Außenminister) Antony Blinken und Geheimdienstchefin Avril Haines sagten ihm: Du kannst keinen Frieden mit Russland machen.’ Außerdem bedrohten ihn Ultranationalisten in der Ukraine mit dem Tod. Sie sagten, ‚Wenn du Frieden mit Russland machst, bringen wir dich um.’ Das ist ziemlich gut belegt.«

Als Russland einmarschierte, schickte Putin »nur 40.000 Soldaten«, sagte Kennedy. »Er wollte das Land ganz offensichtlich nicht einnehmen. (Putin) wollte die Beteiligten offensichtlich an den Verhandlungstisch bringen.« Im März 2022 hatten sich Selenski und Putin auf ein Friedensabkommen geeinigt, so Kennedy, »basierend auf den Minsker Abkommen, Minsk 2.0 sozusagen, und Russland beginnt mit dem Abzug seiner Truppen.«

Im April schickte »Präsident Biden Boris Johnson dorthin, um das Abkommen zu torpedieren«, so Kennedy. »350.000 junge ukrainische Männer sind jetzt tot, und 40 bis 50.000 Russen.«

»Im April 2022 sagte Verteidigungsminister Lloyd Austin: ‚Unser Ziel in diesem Krieg ist es, die russische Armee zu schwächen und ihr die Fähigkeit nehmen, anderswo auf der Welt Krieg zu führen‘,« so Kennedy: »Das ist nicht das, was sie uns erzählen. Biden sagte, unser Ziel sei Regimewechsel in Russland.«

Die Ukraine sei ein »Stellvertreterkrieg zwischen Russland und den USA«, so Kennedy. Als der republikanische Senatsführer Mitch McConnell gefragt wurde, warum wir die Lebensmittelmarken für 30 Millionen Amerikaner kürzen, während wir 113 Milliarden Dollar für die Ukraine ausgeben, sagte er, ‚Keine Sorge, das Geld bleibt nicht in der Ukraine, es kommt alles zu den Rüstungsunternehmen in den USA zurück‘.«

Der militärisch-industrielle Komplex gehört Blackrock, State Street und Vanguard

»Wenn man diese ehemaligen Generäle und Pentagon-Mitarbeiter ansieht, die den Krieg bei CNN unterstützen, arbeiten sie alle für Raytheon, General Dynamics, Boeing und Lockheed. Sie sind vielleicht Generäle, arbeiten aber tatsächlich für die Rüstungsunternehmen, die von diesem Krieg profitieren. Und diese Rüstungsunternehmen gehören drei Unternehmen: Blackrock, State Street und Vanguard«, so Kennedy.

Nicht nur habe die US-Ukraine-Politik Russland in die Arme Chinas getrieben, bemerkte Kennedy, Russland sei auch die weltweit führende Atommacht. Putin habe »tausend Atomwaffen mehr als wir und ihre Atomwaffen sind viel besser als unsere. Sie können unsere Atomwaffen abschießen. Wir können ihre nicht abschießen. Wir provozieren eine Konfrontation, die leicht zu einem Atomkrieg führen könnte.«

Putin sei in Russland »beliebter als je zuvor«, beobachtete Kennedy. »US-Umfragen in Russland zeigen, dass er eine Zustimmungsrate von 90% hat… Er hat jetzt ein großartiges Handelsabkommen mit China, er arbeitet an der Schaffung von BRICS, zu dem 40 führende Nationen der Welt gehören, die sich gegen die US-Währung wenden… Das ist die größte Bedrohung für die USA. Wenn wir den Status als Weltreservewährung verlieren, wird die Große Depression dagegen ein Kinderspiel sein.«

»Wir haben Biolabore in der Ukraine, weil wir dort Biowaffen entwickeln«

RFK Jr. ging auch auf das Thema der US-Biolabore in der Ukraine ein. Er erklärte, dass Präsident Richard Nixon das US-Biowaffenprogramm 1973 in Fort Detrick, Maryland, beendet hatte, bis der Patriot Act 2001 effektiv die Strafen für US-Beamte für Verstöße gegen das Biowaffen-Gesetz beseitigt hat.

»Wir haben Biolabore in der Ukraine, weil wir dort Biowaffen entwickeln«, sagte Kennedy zu Carlson, »Wir verwenden alle Arten neuer synthetischer Biologie, CRISPR-Technologie und genetischen Techniken, die der vorherigen Generation nicht zur Verfügung standen. Man kann damit furchterregende Dinge herstellen.«

»Als der Patriot Act 2001 das Biowaffen-Verbot aufhob und das Wettrüsten bei Biowaffen wieder eröffnete, begann das Pentagon viel Geld in Biowaffen zu stecken, war aber nervös, weil es sich bei Verstößen gegen die Genfer Konvention um ein Kapitalverbrechen handelte. Sie waren sich nicht sicher, ob der Patriot Act tatsächlich wasserdicht sein würde.«

Um die Verantwortung abzugeben habe das Pentagon also ihr Biowaffenprogramm an das zivile Gesundheitsministerium HHS und das Nationale Institut für Infektionskrankheiten NIAID des Dr. Anthony Fauci ausgelagert, erklärte Kennedy – ein Thema, das bereits in Kennedys Buch »Das Wahre Gesicht des Dr. Fauci« erörtert wurde.

»Anthony Fauci erhielt die Verantwortung für die Entwicklung von Biowaffen und eine Gehaltserhöhung um 68% vom Pentagon«, so Kennedy. Das sei der Grund, dass Fauci der am besten bezahlte Mitarbeiter der US-Regierung wurde, noch vor dem Präsidenten, mit einem Gehalt von 450.000 Dollar pro Jahr.

»Jede Biowaffe benötigt einen Impfstoff, weil Biowaffen zu 100% nach hinten losgehen. Ihre eigenen Leute werden auch krank.« Dies sei der Grund für die sogenannte Gain-of-Function Forschung, so Kennedy: Um Erreger und Impfstoffe zu entwickeln, Biowaffen und Gegenmittel.

»Fauci baute in ganz USA Biolabore der Sichertheitsstufe BSL-3 und BSL-4. Wir wissen nicht einmal, wie viele Biolabore es gibt. 2014 entkamen drei Krankheitserreger aus drei verschiedenen Labors. Es handelte sich um sehr gefährliche Ausbrüche: Pocken und andere schädliche Mikroben. 300 Wissenschaftler schrieben Präsident Obama und sagten: Sie müssen diesen Anthony Fauci stoppen, sonst wird er ein Virus erschaffen, das eines Tages eine globale Pandemie auslösen wird. Also unterzeichnete Obama ein Moratorium, das die schlimmsten Experimente von Anthony Fauci stoppte.«

»Die meisten dieser Experimente fanden in Galveston (Texas) und in North Carolina statt, durch einen Wissenschaftler namens Ralph Baric«, sagte Kennedy.

»Anstatt das Moratorium zu befolgen, verlagerte Fauci seine Operation ins Ausland«

»Doch anstatt das Moratorium zu befolgen, verlagerte Fauci seine Operation ins Ausland. Die meisten Experimente gingen ins Wuhan-Labor, das von der chinesischen Volksbefreiungsarmee geleitet wird, viele Experimente gingen auch in die Ukraine. Die meisten wurden vom Verteidigungsministerium und USAID finanziert, das eine CIA-Tarnorganisation ist«, so Kennedy.

»Diese Forscher arbeiteten an einer bestimmten Coronaviren-Technologie, die von Ralph Baric mit NIH-Geldern entwickelt wurde. Diese Technik wurde dann einer Gruppe von chinesischen Wissenschaftlern um Shi Zhengli beigebracht, der ‚Fledermausfrau‘, sowie ihrem Assistenten Ben Hu und ein paar anderen Wissenschaftlern im Wuhan-Labor«, erklärte Kennedy.

»Baric brachte ihnen zwei Dinge bei: Er brachte ihnen bei, wie man das Spike-Protein mit einer Furin-Spaltungstelle manipuliert, damit es sich an die ACE2-Rezeptoren in den menschlichen Lungen anheften und sich durch die Luft verbreiten kann. Und er brachte ihnen eine andere Technik bei, die nichts mit der öffentlichen Gesundheit zu tun hat, die sogenannte nahtlose Ligatur, eine Technik zur Verschleierung von Beweisen für menschliche Manipulation.«

Ben Hu wurde dann »zusammen mit zwei anderen Forschern krank und landete im November 2019 mit Covid-Symptomen im Krankenhaus.« Die Verbreitung von Covid-19 folgt größtenteils »der U-Bahn-Linie, die vom Wuhan-Labor zum Flughafen führt«, bemerkte Kennedy. »Alle ursprünglichen Fälle befanden sich entlang dieser U-Bahn-Linie. Wenn Sie ehrlich sind, glauben die  Geheimdienste, dass Ben Hu und zwei andere Forscher an infektiösen Coronabiowaffen gearbeitet haben, krank wurden und es noch nicht bemerkt hatten. Sie sind also jeden Tag mit der U-Bahn gefahren und haben andere infiziert, bevor sie überhaupt Symptome bekamen. Das ist wahrscheinlich, was passiert ist. Aber niemand weiß es.«

Hier das ganze Interview mit Robert F. Kennedy Jr. (auf Englisch)

Robert F. Kennedy: Das wahre Gesicht des Dr. Fauci

Teil 2: Wie die CIA John F. Kennedy ermordet hat

 

Zuerst veröffentlicht auf Freie Welt.

fb81e0ff82bc43f4846e18554dd596b7

Themen

Entdecke mehr von Journalistenwatch

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen