Naika Foroutan (Bild: IMAGO / Chris Emil Janßen)

Deutschland gehört per se niemandem! “Was bitte an dem Satz ist provokativ?” fragt die Frau Iranerin

Die iranischstämmige Politik- und Sozialwissenschaftlerin Naika Foroutan, Direktorin des Deutschen Zentrums für Integrations- und Migrationsforschung und Professorin für Integrationsforschung und Gesellschaftspolitik an der Berliner Humboldt-Universität stellte fest: Deutschland gehört per se niemandem. Nach einem gewaltigen Shitstorm fragt Foroutan nun scheinheilig “Was bitte an dem Satz ist provokativ?”- Und bekommt Antworten.

Frau Naika Foroutan, uns aus dem Iran geschenkt, tobte bereits 2011 durch den staatshörigen Blätterwald, als sie wenig erfolgreich gegen Thilo Sarrazins “Deutschland schafft sich ab” losschlug. Nun versuchte die  Politikwissenschaften, kundig in Romanistik und Islamwissenschaften, die Islam-und Migrationsfunktionäri Foroutan, die seit Jahren die Direktorin des Deutschen Zentrums für Integrations- und Migrationsforschung gibt und zudem eine Professur für Integrationsforschung und Gesellschaftspolitik an der Berliner Humboldt-Universität vor sich herträgt – von der Staatstrompete FAZ  zu “einer der bekanntesten Migrationsforscherinnen Deutschlands” gemacht wurde – in einem Focus-Beitrag den Biodeutschen klar zu machen, dass ihnen ihr eigenes Land nicht gehört.

Denn, die mit Steuergeld gepuderte Frau “Integrations- und Migrationsforschung” behauptet, Deutschland gehört “de facto keinem” – und damit also auch und vor allem all denen, hier leben, egal mit welchem Rechtsanspruch und auf welche Weise sie hierhergekommen sind. Und wer anders darüber denkt und gegen Foroutans Einordnung aufgebegehrt, der ist nicht nur ein ewiggestriger Rechter, sondern der trägt laut Foroutan angeblich dazu bei, dass “die Konfliktdynamik in stark minderheitenfeindliche Positionen kippt”.

Nach ihrer dreisten Aussage, die in jedem anderen gesunden Land dazu geführt hätte, dass die Dame ihren Migrationsfunktionärshut nehmen und sich verdünnisieren hätte müssen, erfolgte dann zumindest noch ein fulminanter  Scheißesturm in sozialen Medien.

Nun gibt die ertappte Deutschenverachterin Foroutan die Überraschte und setzt auf X nachfolgenden Post ab:

 

Die Antwort auf ihre dummdreiste Frage bekommt sie stehenden Fußes und frei Haus:

“Alles an dem Satz ist provokativ und das war sicher auch die Intension.”

“Ganz einfach, Deutschland gehört den Deutschen. Genauso, wie Amerika den Amerikanern gehört. Frankreich gehört den Franzosen. Polen gehört den Polen. As simple as that! Aber es ist schon klar, dass Ihresgleichen das nicht begreift. Ich habe jetzt nicht geschaut, welcher Partei sie angehören. Aber aufgrund dieser Aussage vermute ich, entweder SPD oder Grüne. Denn antideutsche, rassistische Äußerungen gegen Deutschland und die Deutschen kommen eigentlich nur von SPD und hauptsächlich den Grünen.”

“Deutschland ist das Land der Deutschen. Bei jedem anderen Land, würde man es nicht einmal versuchen, so einen Blödsinn zu propagieren.”

“Frage für ne Freundin, wenn das Land per se nicht uns gehört, als Einheimische, müssen wir doch per se auch nicht für hier her Flüchtenden oder für andere Länder mit Geldern, einen Finger krumm machen, per se? Weil die gehen uns ja garnichts an, per se?”

“Also gehört die Ukraine auch nicht per se den Ukrainern. Hätte das Putin doch bloß eher gewusst. Putin hätte halt nur genug Soldaten in die Ukraine als Einwohner schicken können um damit die Ukraine zu übernehmen.”

“Wenn‘s niemanden gehört .. warum dann dieser glühende Schuldkult ..?”

(SB)

2fa6609d7d1c4254bb8d2677ba325158

Themen