Alles will raus aus diesem Deutschland (Symbolbild:Imago)

Gute Nacht, Deutschland: Zur Deindustralisierung kommt nun noch die Mittelstandsflucht hinzu

0b393b7405024a50af06d5cb330cfc78

Der endgültige wirtschaftliche Zusammenbruch Deutschlands naht auf schnellen Schwingen – und er fällt wohl noch viel dramatischer aus, als bisher befürchtet. Von der Politik befördert und von den Mainstream-Medien weitgehend verschwiegen, flieht nämlich keineswegs nur die Industrie, sondern auch der Mittelstand. Die einstigen „Hidden Champions“, die das Rückgrat der deutschen Wirtschaft bildeten, suchen das Weite und kehren einem untergehenden Land den Rücken. Wie die „Berliner Zeitung“ berichtet, sind zahlreiche Unternehmen mit der Bitte an eine „große deutsche Bank“ herangetreten, ihnen bei der Suche nach einem neuen Standort zu helfen. Ein Frankfurter Banker habe erklärt, das Verhältnis zwischen Wirtschaft und der gesamten Politik sei „zerrüttet“. Es sei „besorgniserregend“.

Der erfahrene Analyst Folker Hellmeyer berichtet, etwas Vergleichbares noch nie, jedenfalls nicht seit den (damals nur vorübergehenden) Phasen der Energiekrisen der 1970er-Jahre nicht, erlebt zu haben – wobei es diesmal viel ernster sei, da die hausgemachte Energiekrise und Strompreisentwicklung von Dauer sei.  Die Situation sei „so kritisch wie noch nie seit der Gründung der Bundesrepublik“. Die Unternehmen seien nolens-volens fast durchgehend gezwungen, auf die verfehlte Energiepolitik der Bundesregierung zu reagieren.

Unwiederbringliche Verluste durch Abwanderung der “Hidden Champions”

Dies geschehe nun: „Zuerst wird ein neuer Standort ausgewählt, dann die Produktion verlagert, und am Ende bliebt in Deutschland vielleicht noch das Hauptquartier.“ Der Vertrauensverlust der Wirtschaft in die Politik betreffe sowohl Regierung als auch Opposition. „Wenn Deutschland dieses noch einmalige Wirtschaftscluster der Hidden Champions verloren hat, lässt sich dieses nicht wiederherstellen. Es ist dann unwiederbringlich weg“, so Hellmeyer weiter. Auch andere Analysten bestätigen diese Einschätzung.

Dabei zeichnet sich eine unaufhörliche Abwärtsspirale ab: Erst verschwinden die Top-Unternehmen, danach brechen die Schwächeren zusammen. Ohne starke mittelständische Betriebe, die große Konzerne beliefern, haben diese auch keinen Grund, sich in Deutschland anzusiedeln. Die selbstmörderische Amok-Politik der Ampel hat in weniger als zwei Jahren den Wohlstand von Generationen vernichtet. „Die Hidden Champions sind nicht nur die Stützen unserer Wirtschaft, sie garantieren uns auch, dass wir in Wohlstand in einer stabilen Gesellschaft leben können. Wenn sie abwandern, stehen uns unruhige Zeiten bevor“, so Hellmeyers Prognose. Diese Zeiten stehen jedoch nicht bevor, sie sind schon längst angebrochen. (DM)