LAMPEDUSA – Und täglich grüßen die Flüchtlingslügen (JF-TV Reportage)

Seit Monaten ist die italienische Insel Lampedusa Drehkreuz der Massenmigration über die zentrale Mittelmeerroute. Doch Mitte September eskalierte die Lage, kamen plötzlich tausende Migranten auf einmal. Dramatische Bilder gingen um die Welt, die zeigten, wie dutzende Migrantenboote in den Hafen der Insel einfuhren. “Das sah aus wie im Kinofilm Troja, als die Griechen angriffen”, erinnert sich Michele Prester, Betreiber eines Ausflugsbootes auf Lampedusa. Unsere JF-Reporter Hinrich Rohbohm und Marco Pino waren vor Ort. Wie kam es zu der Eskalation? Wie schaffen antik-anmutende, völlig überladene Migrantenboote die 190-Kilometer-weite Überfahrt von Tunesien nach Lampedusa? Was ist von der hiesigen Berichterstattung zu halten? Und vor allem: wie geht es jetzt auf Lampedusa weiter?