Best of Menschenverachtung: Künast und Kachelmann, oder wenn sich links-woke Hetzer in ihrem AfD-Hass übertreffen

Nach den Bedrohungslagen der letzten Tage, die Alice Weidel dazu veranlasst haben, mit ihrer Familie Schutz im Ausland zu suchen und ihren Parteikollegen Tino Chrupalla ins Krankenhaus brachten, fallen die Masken ihrer Gegner und zeigen, welche Menschenverachtung in den Köpfen dieser Menschen tobt. Besonders widerlich das jüngste Statement des TV-Wettermanns Jörg Kachelmann.

Der AfD-Chef Tino Chrupalla musste während einer Wahlkampfveranstaltung ins Krankenhaus eingeliefert werden, war zum Zeitpunkt der Einlieferung nicht ansprechbar und wurde aufgrund eines mutmaßlichen tätlichen Angriffs intensiv-medizinisch versorgt. Vorher hatte sich seine Kollegin Alice Weidel wegen einer konkreten Bedrohungslage  inklusive ihrer Ehefrau und zwei Kindern in sicherere Ausland begeben. Beide Spitzenpolitiker sagten alle Wahlkampfauftritte ab.

Die nachfolgenden Reaktionen hiesige Politiker der Altparteien, welche die AfD in Umfragewerten hinter sich gelassen hat und deren Staub sie gerade wegatmen, samt der ihnen ergebenen links-woken Neigungsjournallie zeigen nun überdeutlich welchen Hass und Menschenverachtung sie in sich tragen.

So postet die Altgrüne Renate Künast, kurz nachdem bekannt wurde, dass Alice Weidel sich aufgrund einer Bedrohungslage im Ausland aufhalten muss, weil ihre und die Sicherheit ihrer Familie hier nicht mehr gewährleistet werden kann:

“Hat Alice Weidel das Sicherheitsproblem passend zur Wahl erfunden? Laut Spiegel ⁩ war/ ist sie munter auf Mallorca. Ich trau ihr ein solch perfides Schauspiel zu.”

renate kuenast

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann lässt sich ebenfalls auf dieses widerwärtige, grüne Niveau herunter. Nach dem der AfD-Vorsitzende Chrupalla am Donnerstag nach einem “Zwischenfall” – so das Framing der Mainstreammedien –  bei einer Wahlkampfveranstaltung in Ingolstadt das Krankenhaus wieder verlassen hatte, die AfD mitteilte, dass Chrupalla sich aber weiterhin in weiterführende ärztliche Behandlung begeben habe, hetzt Bayerns Innenminister mit der Aussage: Er sei erschreckend, “wie infam die AfD versuche, aus dem Vorfall bei ihrer eigenen Klientel Kapital zu schlagen, ohne die Ermittlungen abzuwarten”.

Mit einem nicht minder geschmacklosen, ja menschenverachtenden Post hetzt TV-Moderator Jörg Kachelmann noch während der AfD-Politiker auf der Intensivstation lag und postet über Chrupalla, „dass das Land ethisch und gesellschaftlich gewonnen hätte, wäre er nicht geboren worden“. Er sei zwar „bereit, Straftaten generell zu verurteilen“, schrieb der Hetzer, der bis Dezember 2022 die öffentlich-rechtliche MDR-Talkshow „Riverboat“ moderierte, stellte aber dann fest: „Forderungen nach einer Anteilnahme am Schicksal von Herrn Chrupalla sind abseitig.“

kachelmann
Screenshot X

Danach dem Menschen mit einem Restanstand Kachelmanns Hetzerei verurteilten, schlug gegen diese los. Als eine Kommentatorin feststellte, „Tiefer wie Sie kann man nicht mehr sinken”, antwortete Kachelmann, es hieße tiefer „als“ sie. Dann ging es im niveaulosen Stil weiter: „Wirklich zu dumm für die einfachsten deutschen Sätze? Warum müssen Rechte immer auch noch so hoffnungslos dumm sein?“

In einem andere Kommentar heißt es:  „Ich könnte noch verstehen, wenn Eltern eines ermordeten Kindes sich wünschen würden, der Mörder ihres Kindes wäre nie geboren worden. Sie aber wünschen sich das bei einem Politiker, nur weil sie dessen Partei nicht mögen (tue ich übrigens auch nicht). Das ist definitiv krank“.

“Ihr Tweet ist widerlich und geschmacklos. Hass und Hetze scheinen kein Problem zu sein, wenn diese im “Namen des Guten” passieren! Traurig, auf welch niedrigem Niveau unsere Gesellschaft inzwischen angekommen ist. Jemandem das Geburtsrecht abzusprechen ist unethisch, egal auf wessen Seite er steht.!”, eine weitere Meldung zu Kachelmanns Offenbarung, was für ein menschenverachtende Gestalt er doch ist.

(SB)

 

bb6950de1b5f406a939d7aa326f90a65

Themen

Deutschland
Brisant
Corona
Deutschland
Gender
International
Islam
Justiz
Brisant
Linke Nummern
Medienkritik
Migration
Aktuelles
Ukraine
Wahlkampf
Wirtschaft, Tipps