Foto: Shutterstock

9.10.23: So ein Tag, so wunderschön wie heute…

Die Wahlen sind vorbei, die Politiker legen sich wieder hin, es darf weiter gemetzelt werden:

Saarbrücken. Brutal-blutiger Familienkrieg endet für Khadir C. (28) tödlich. Er wurde von seinem Schwager Abdultalip Y. (40), dem Bruder seiner Frau, erschossen. Neun Kugeln trafen ihn. Er verstarb noch am Tatort, einem Waldweg. Ehe und Trennung des Paares waren der Grund für den Familienkrieg und die Hinrichtung.

Wien. Weil ihn ein Taxifahrer angehupt hatte, als ein völlig in sein Handy vertiefter Syrer bei Rot über die Straße ging, drehte der 29-jährige Syrer völlig durch. Und schlitzte dem Taxifahrer mit einem Skalpell und einer Rasierklinge den Hals auf!

München. Laut Anklage schlug der “Deutsch-Türke” die wehrlose Frau, während sie nackt an einem Balken gefesselt war, quälte sie „aus Hass“ mit Folter- und Sexspielzeug. Dann soll er sie laut Anklage im gefesselten Zustand zweimal vergewaltigt haben.

Am vergangenen Freitagabend gegen 18.05 Uhr wurde ein 53-jähriger Mann, von einem Unbekannten mit südländischem Erscheinungsbild in Karlsruhe, ohne erkennbaren Grund unmittelbar mit einem Messer in den Bauch gestochen. Anschließend flüchtete der Tatverdächtige.

In der Nacht zu Sonntag, dem 08. Oktober gegen 00:00 Uhr wurde ein 51-jähriger Mann und dessen 58-jährige Begleitung in Soest Opfer eines Raubüberfalls. Die Opfer wurden von zwei Unbekannten, vermutlich Nordafrikanern, zunächst nach einer Zigarette gefragt. Anschließend besprühte einer der Täter den 51-Jährigen mit Pfefferspray, woraufhin die 58-Jährige ihrem Begleiter zur Hilfe eilen wollte und bekam dabei von dem anderen Beschuldigten einen Faustschlag ins Gesicht. Die Täter flüchteten daraufhin mit dem Handy der 58-Jährigen.

Und natürlich werden auch die Tiere nicht in Ruhe gelassen:

Crimmitschau, Sachsen. Eine Igel-Dame musste schreckliche Qualen über sich ergehen lassen. Eine Horde von “Kindern” trat immer wieder auf sie ein, als wäre sie ein Ball. Nach dem blutigen Spiel war das Tier völlig entstellt. Für die Kinder wird die Tierquälerei keine Folgen haben. Die Polizei hat die Ermittlungen eingestellt. Der Nachbar war als Zeuge nicht mehr für eine Aussage bereit, da er Anfeindungen befürchte.

cd62dfc267bc43ebbd20aade5746f0ca

Entdecke mehr von Journalistenwatch

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen