Polizei (Bild: shutterstock.com/Pradeep Thomas Thundiyil)

Auch das noch: Polizeigewerkschaft beklagt Probleme im Kampf gegen Schleuserbanden

Nicht nur die Bundeswehr gleicht einem Schrotthaufen, auch in dieser Abteilung funktioniert so gut wie nichts mehr:

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) beklagt im Kampf gegen Schleuserbanden massive Probleme bei Material und Personal. “Es liegen Tausende Handys von Schleusern nicht ausgelesen in den Dienststellen, weil wir weder geeignetes Personal noch die Technik dafür haben”, sagte der für Bundespolizei und Zoll zuständige GdP-Vorsitzende Andreas Roßkopf der “Rheinischen Post” (Montagsausgabe). Da sei man “Monate hintendran”, ergänzte der Gewerkschafter.

“Dabei könnte die Auswertung unter Umständen wichtige Informationen über Routen, Strategien und Kontakte ergeben.” Weiterhin fehle ein ausreichender Wetterschutz für die Beamten, auch gebe es große Probleme an den Kontrollstellen etwa hinsichtlich von Toiletten. “Wir sind immer noch in Zelten untergebracht”, sagte Roßkopf.

Er forderte, die Konzeption zur grenzpolizeilichen, infrastrukturellen Vorsorge umzusetzen. Das System für eine schnelle und flexible Einrichtung von Kontrollstellen mit einer Top-Ausstattung sei 2019 erprobt und für gut befunden worden. “Doch passiert ist bisher nichts”, sagte Roßkopf.

Und nun dürfen wir dreimal raten, wem die Polizei unterstellt ist. Dann hätten wir auch gleich die Antwort. (Mit Material von dts)

ad4036efe1f34f28ac9d8b9393376b41

Themen

Entdecke mehr von Journalistenwatch

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen