Polizei (Symbolbild: shutterstock.com/ Von mattomedia KG)
(Symbolbild: shutterstock.com/ Von mattomedia KG)

21.10.23: So ein Tag so wunderschön wie heute

9749471369504c60a368e16109c7e25c

Alles dreht sich zur Zeit natürlich um den islamischen Terror, der naturgemäß jetzt auch wieder vermehrt in Deutschland den öffentlichen Raum beherrscht. Doch in seinem Schatten gibt es noch die „ganz normale“ Migrantengewalt, die wir nicht vergessen dürfen.

Am vergangenen Donnerstag gegen 17:00 Uhr wurde eine Lottoannahmestelle Moers, in der Römerstraße in Moers überfallen. Demnach hat der Unbekannte den Verkaufsraum betreten und gab vor Zigaretten zu kaufen. Als die Mitarbeiterin mit dem Rücken zum Täter stand, begab sich der Unbekannte hinter die Theke und forderte unter Vorhalt eines Messers die Herausgabe von Bargeld. Anschließend flüchtete er in unbekannte Richtung.

Ein 45-jähriger Serbe hat am Mittwoch in Essen, in einem Regionalexpress in Essen seine 4-jährige Tochter bespuckt, geschubst und mit einem Koffer beworfen. Der Täter war mit fast zwei Promille alkoholisiert.

Ohne erkennbaren Grund schlug am vergangenen Mittwoch gegen 07.15 Uhr ein unbekannter Mann mit afrikanischem Aussehen, in Augsburg eine 20-jährige Frau in der Fritz-Wendel-Straße. Die Frau wurde leicht verletzt.

In der S 3 von Ludwigshafen-Mitte nach Schifferstadt hat am 14. Oktober ein 44-jähriger Nigerianer einen noch unbekannten Fahrgast mit einem Messer durch die Bahn gejagt. Laut Aussagen der Zeugen wollte der unbekannte Geschädigte die Tür zur Toilette öffnen, ohne zu wissen, dass sich dort der 44-jährige Beschuldigte befand. Es entwickelte sich eine verbale Auseinandersetzung, in dessen Verlauf der Nigerianer ein Messer zog. Der Unbekannte flüchtete in einen anderen Teil des Zuges. Der Beschuldigte verfolgte den Mann und drohte ihn zu “töten”. An einer bislang unbekannten Haltestelle flüchtete der unbekannte Mann.

Gestern Abend gegen 19:15 Uhr gerieten in Gera vier bis fünf Personen auf einem Volksfest aneinander, sodass ein 19-Jähriger verletzt wurde. Das Opfer wurde von zwei Südländern mit einem Aussteller für ein Gewehr geschlagen. Zudem hat einer der Angreifer ein Messer bei sich geführt.

Halle, Sachsen-Anhalt. Ein 27-jähriger Syrer hat einen Buchladen im Hauptbahnhof völlig verwüstet. Als der tobende Randalierer versuchte, sich aus den Griffen der Sicherheitsmitarbeiter zu entziehen, mussten ihn die Bundesbeamten zu Boden bringen und fesseln. Dabei beleidigte er die Einsatzkräfte, versuchte sich herauszuwinden und die Einsatzkräfte anzuspucken.