Waldrodung im Reihardswald (Bild: rettet-den-reinhardswald)

Dank an die Grünen: Schicksal von etwa 120.000 Bäumen im Märchenwald der Brüder Grimm ist besiegelt

95384a2e9ea542febd8264ef42251486

Das Schicksal von etwa 120.000 Bäumen im hessischen Naturpark Reinhardswald ist besiegelt. Ein Teil des bis zu 800 Jahre alten Waldes, dem Märchenwald der Brüder Grimm, wird abgeholzt, damit dort 20 Windkraftanlagen errichtet werden. Maßgeblich beteiligt an diesem Raubbau sind die Grünen.

Deutschland unter seiner links-grün-irren Regierung hat es sich – trotz des offensichtlichen Scheiterns und des immensen Umwelt zerstörenden Potentials – zum erklärten Ziel gesetzt, die Windkraft massiv auszubauen. Die e Anlagen entstehen inzwischen vor allem in Gebieten, die aufgrund des Artenschutzes tabu sein sollten: in Wäldern oder an ihren Rändern.

So auch im größten geschlossene Waldgebiet Hessens, dem Reihardswald. Der massive Widerstand von betroffenen Bürger und Umweltorganisationen wurde von der schwarz-grünen Landesregierung ignoriert.

Während der Bau von über 14 km langen Windindustrie-Straße mitten im Wald Anfang Februar gerichtlich gestoppt werden konnte, lässt die Windparkgesellschaft weiterhin Rodungen auf einem Teil der späteren Anlagenstandorte durchführen.

Somit ist das Schicksal von etwa 120.000 Bäumen im hessischen Naturpark Reinhardswald ist besiegelt. Ein Teil des bis zu 800 Jahre alten Waldes, dem Märchenwald der Brüder Grimm, wird abgeholzt, damit dort 20 Windkraftanlagen errichtet werden. Maßgeblich beteiligt an diesem Raubbau sind die Grünen. Bei der Rodung werden im Herzen des Waldes gewaltsam die Wurzeln der zuvor gefällten Bäume aus dem Boden gerissen und zerkleinert, um ausreichend Platz für Beton und Asphalt zu machen. All das geschieht vor unserer Haustür, im Namen der „sauberen, grünen Energie“, in einem Naturpark und einem der letzten großen, artenreichen Waldgebiete Deutschlands.

Von den grünen Fake-Umweltschützern die ihre Show im “Lützi” abgezogen haben, von den kriminellen linksextremistischen Klima-Klebern ist im Reinhardwald keiner dieser Gestalten zu sehen. Neben wirklichen Umwelt-und Waldschützern, setzen sich auch viele bekannte Persönlichkeiten für die Rettung des Reinhardswalds ein und unterstützen die Petition von @rettetdenregenwald_org:   https://bit.ly/petitionregenwald

(SB)