Helden kämpfen gegen das Böse dieser Welt (Foto: e-crow/Shutterstock

Machen Mossad-Agenten jetzt endlich die Hamas-Führer platt

Feige und hinterhältig, wie Islamisten nun mal sind, haben sich auch die mit Judenhass und dem Geld des Wertwestens fett gefressenen Hamas-Führer von dannen gemacht und lassen „ihre Palästinenser“ – in der Gewissheit, dass diese die Juden ebenso hassen wie sie – im Gazastreifen als missbrauchte Schutzschilde im Kugelhagel stehen.

Doch wird es ihnen nichts nützen, denn der Arm des Mossads ist lang und die Gerechtigkeit wird siegen:

Der in pseudo-patriotischen und linksextremen Kreisen höchst umstrittene Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat seinen Auslandsgeheimdienst Mossad jetzt endlich auf führende Köpfe der Hamas angesetzt, die sich sicherheitshalber außerhalb des Gazastreifens aufhalten. Er habe den Mossad befohlen, gegen die Anführer der militant-islamistischen Gruppe vorzugehen – „wo auch immer sie sind“, erklärte Israels Manager Netanjahu am Mittwoch auf einer Pressekonferenz.

Die meisten Mitglieder der Führungsriege der Hamas leben unter luxuriösen Umständen außerhalb des Gazastreifen. Während die eigene Bevölkerung in dem abgeriegelten Gebiet unter den Folgen des islamischen Terrorangriffs auf Israel leiden muss, Wasser, Benzin und Brot rationiert sind, machen es sich die Hamas-Bosse wie Ismail Haniyeh, Khaled Maschal, Saleh al-Arouri und andere in Luxushotels in Katar oder Beirut bequem und verfügen über die vom Wertewesten ständig neu befüllten Bankkonten auf der ganzen Welt.

Wird wirklich allerhöchste Zeit, dass der Mossad da mal mit dem Gewehrkolben anklopft. Am besten mit ein paar Spezialisten von „Fauda“. Die haben schon einen der ihren im Krieg gegen die Hamas verloren und allen Grund Vergeltung zu üben.

Aber dieses Mal bitte richtig und endgültig. Nur, was ist, wenn sich schon welche von diesen Teufeln auf Baerbocks Einladung hin in Deutschland verstecken? Werden dann die hier bereits “stationierten” Mossad-Agenten ebenfalls aktiv?

Machen sie es dann auf die “russische Art”?

7ffff585b2404e2cbfa41d074d544301

Entdecke mehr von Journalistenwatch

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen