Ist bald Schluss mit lustig? Foto: (Symbolfoto: Durch pathdoc/Shutterstock)

Faeser-Gäste kosten im “Flüchtlingszentrum” Tegel jeden Tag 1,17 Millionen Euro!

Während die Zerstörer-Ampel gerade überlegt, wie man die Bürger noch mehr belasten oder noch mehr Schulden machen kann, um das 60 Milliardenloch zu stopfen, zeigen neue Zahlen, was den Steuerzahlern der Flüchtlingswahnsinn allein im sogenannten Flüchtlingszentrum in Berlin-Tegel kostet. Sagenhafte 1,17 Millionen Euro werden in die Faeser-Gäste aus aller Welt investiert. An jedem einzelnen Tag!

Immer mehr Faeser-Gäste strömen ins Rund-um-Sorglosland. Die Unterbringung der Massenmigranten in die XXL-Unterkünfte in Tegel, Tempelhof und angemietete Hotel-Zimmer verschlingen täglich Unsummen.

So werden in den Unterkünften in Tempelhof – genutzt werden dort drei Hangars, der Parkplatz P3 und eine Gemeinschaftsunterkunft am Columbiadamm – jeden Tag 228.000 Euro für die 1359 Plätze fällig. Die Kosten umfassen Betrieb, Sicherheitsdienst, Miete, Container, Catering.

Daneben hat Berlin, wie die BZ berichtet, mit dem Geld des Steuerzahlers gegenwärtig zehn Hotels und Hostels in Charlottenburg-Wilmersdorf (6), Reinickendorf (1), Pankow (1), Mitte (1), Neukölln (1)  mit einer maximalen Kapazität von bis zu 2103 Plätzen angemietet. Pro untergebrachter Person fallen bei unterschiedlichen Sätzen im Schnitt inklusive Versorgung hier täglich 62,49 Euro/Tag an.

Um auch nur einen Tag im XXL-“Flüchtlingszentrum” in Berlin Tegel zu finanzieren, müsste ein einfacher Angestellter 40 Jahre arbeiten. Das berechnete der AfD-Abgeordnete Gunnar Lindemann um aufzuzeigen, in welchen Unsummen die Ampelregierung das Geld des Steuerzahlers verpulvert. Er fordert angesichts rund 17.000 ausreisepflichtigen Asylbewerbern eine Rückführungsinitiative, um Kosten zu reduzieren.

https://www.bz-berlin.de/berlin/ein-tag-fluechtlingszentrum-tegel-kostet-ueber-eine-million-euro

https://www.bz-berlin.de/berlin/ein-tag-fluechtlingszentrum-tegel-kostet-ueber-eine-million-euro

9e3e2cb2cbbb42aebba8d94c90d347df

Entdecke mehr von Journalistenwatch

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen