Foto: Wolfgang Schäuble (über dts Nachrichtenagentur)

Eilt: Wolfgang Schäuble ist tot

5ececa5987fb447abf6162a7a7389d50

Wolfgang Schäuble ist tot. Er starb in der Nacht zu Mittwoch im Alter von 81 Jahren im Kreise seiner Familie, wie mehrere Medien übereinstimmend berichteten. Bis zuletzt war Schäuble als dienstältester Abgeordneter für die CDU im Bundestag, dem er seit 1972 ununterbrochen angehörte.

Im Jahr 1990 war er maßgeblich an der Aushandlung des Einigungsvertrags beteiligt, seit einem Attentat auf ihn im gleichen Jahr war er querschnittgelähmt und saß im Rollstuhl. Über die Jahre bekleidete Schäuble diverse Ämter, unter anderem war er CDU-Parteichef, Unionsfraktionsvorsitzender, Chef des Bundeskanzleramtes, Innenminister und Finanzminister. Von 2017 bis 2021 war er der Bundestagspräsident.

Das politische Berlin trauert nun natürlich aufrichtig, oder weniger aufrichtig um den verstorbenen ehemaligen Bundestagspräsidenten Wolfgang Schäuble. “Mit dem Tod von Wolfgang Schäuble geht eine beeindruckende und sehr lange Politikerkarriere zu Ende”, sagte Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD). “Sein Intellekt, seine Freude an der demokratischen Auseinandersetzung, sein konservatives Weltbild und seine rhetorische Schärfe zeichneten ihn in all dieser Zeit ganz besonders aus”, so Scholz.

“Ich verliere mit Wolfgang Schäuble meinen engsten Freund und Ratgeber, den ich in der Politik je hatte”, sagte CDU-Chef Friedrich Merz. Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne) hob Schäubles Rolle bei der deutschen und europäischen Einigung hervor. Kaum ein Politiker habe die jüngste deutsche Geschichte und demokratische Kultur so geprägt wie er, sagte sie.

Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) nannte den Verstorbenen “einen der bedeutendsten Demokraten unserer Republik”, der “das demokratische Nachkriegsdeutschland wie wenige andere” verkörpert habe. FDP-Fraktionschef Christian Dürr sagte, er verneige sich vor einem “großen Staatsmann, der unser aller Leben mitgeprägt hat”.

Einige andere werden sich nicht so gut an Schäuble erinnern, aber das spielt heute keine Rolle. (Mit Material von dts)

Echte Trauer sieht dann wohl auch so aus:

Bildschirmfoto 2023 12 27 um 11.36.34