Foto: Joghurt in einem Supermarktregal (Archiv) (via über dts Nachrichtenagentur)

Bauernverband will schlechte Regierungspolitik auf Verbraucher abwälzen

Wir wissen alle, warum die Preise so in die Höhe schießen: Weil diese Bundesregierung total versagt, falsche Prioritäten gesetzt hat (Migration, Ukraine, Klima) und ideologisch verseucht ist.

Und der Steuerzahler wie der Verbraucher ist natürlich wie immer der Dumme, denn alles was kostenmäßig steigen kann wie Löhne, Energie und Anschaffungen werden an sie weiter geleitet, oder von ihnen durch Abgaben finanziert:

Bauernpräsident Joachim Rukwied spricht sich für höhere Preise von Lebensmitteln aus. “Wir Bauern brauchen einen höheren Preis, weil auch unsere Kosten sehr stark gestiegen sind”, sagte Rukwied der “Rheinischen Post”. Derzeit seien die Agrarmärkte global knapp versorgt: “Wenn die Verbraucher hochwertige, heimische Erzeugnisse genießen wollen, müssen sie bereit sein, dafür etwas mehr zu bezahlen”, ergänzte er.

Zugleich kritisierte der Bauernpräsident das Vorgehen der Ampel beim geplanten Stallumbau: Die Bauern brauchten Planungssicherheit – die Koalition habe den Umbau der Tierhaltung voranbringen wollen, “aber finanzieren will sie ihn nicht”. In den letzten zehn Jahren habe bereits etwa die Hälfte der Schweinehalter den Betrieb eingestellt. Das könne so nicht weitergehen.

“Das Resultat ist dann, dass in Zukunft mehr Fleisch und Wurstwaren aus dem Ausland kommen werden. Dieser Trend muss gestoppt werden”, sagte Rukwied.

Aber werter Herr Rukwied, darum geht es doch der Ampel. Deutschland soll noch mehr vom Ausland abhängig werden, damit wenigstens das Klima zwischen Flensburg und München ein wenig besser wird. Deshalb gibt es ja auch keine Atomkraftwerke mehr, beziehen wir die eigentlich preiswerte Energie aus den Nachbarstaaten.

Das Fleisch wird dann aus fernen Ländern teuer und mit viel, viele Energie nach Deutschland transportiert. Der Beleg, dass es den Grünen NIE wirklich um das Klima ging, sondern nur darum, Deutschland zu schwächen. (Mit Material von dts)

0ee063a24f5c4bfa8959ae3b1237b9a9

Entdecke mehr von Journalistenwatch

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen