Strahlemann (Foto: Collage

Bauernopfer Habeck: Die Stimmung ist aufgeheizt – und das ohne Wärmepumpen

37517f9e66354bac8e3452cc07789f0b

Würde man Bauernopfer Robert wörtlich nehmen, läuft es doch gerade super für die Grünen: Mit einer aufgeheizten Stimmung können alle kuschelig durch den kalten Winter kommen und dabei auch noch Klima und Geldbeutel schonen:

Nachdem protestierende Bauern am Donnerstagabend mit einer Blockade verhindert hatten, dass Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) eine Fähre verlassen konnte, hat dieser das Vorgehen kritisiert. “Ich bedauere, dass keine Gesprächssituation mit den Landwirten zustande kommen konnte”, sagte er am Freitag. “Was mir Gedanken, ja Sorgen macht, ist, dass sich die Stimmung im Land so sehr aufheizt“, fügte er hinzu.

“Als Minister habe ich qua Amt Schutz der Polizei, viele, viele andere müssen Angriffe allein abwehren, können ihre Verunsicherung nicht teilen.” Diese seien die “Helden” der Demokratie. “Protestieren in Deutschland ist ein hohes Gut, Nötigung und Gewalt zerstören dieses Gut, in Worten wie Taten sollten wir dem entgegentreten”, fordert der Minister.

Zudem drückte der Grünen-Politiker gegenüber den Mitreisenden und der Crew auf der Fähre seinen Dank aus. “Sie sind unvermittelt in Mitleidenschaft geraten: Die Crew musste mit einem blockierten Hafen umgehen und die schwierige Lage managen; die mitreisenden Passagiere wollten nach Hause oder hatten andere Pläne am Festland, wollten eigentlich Bus und Zug erwischen, konnten aber zunächst nicht von Bord und mussten erst mal geduldig ausharren”, sagte er. “Und ich danke den Einsatzkräften der Polizei, die das Schiff gesichert haben”, so Habeck.

Es wird mit Sicherheit noch viel diskutiert und kriminalisiert werden über dieses Fährunglück. Und die Stimmung ist tatsächlich aufgeheizt, fragt sich nur, wer das verursacht hat. Auf jeden Fall müssen sich die Grünen und Robert warm anziehen. Und das nicht nur, weil es am 8. Januar sehr kalt werden soll. (Mit Material von dts)