Hamas-Führer Imail Haniyeh: Hauptprofiteur des Leids seiner eigenen Untertanen in Gaza (Foto:Imago)

2,5 Milliarden Terrorgelder in Gaza gebunkert – auch Deutschland zahlt 150 Millionen

Neue brisante Enthüllungen über die zwar vage bekannten, aber in ihren Details selbst Insidern und Experten verborgenen Finanzierungströme der extremistischen Hamas sorgen derzeit für Aufsehen. Die palästinensische Terrororganisation finanziert sich und ihr Hauptanliegen, möglichst viele Juden abzuschlachten und Israel zu vernichten, nämlich über mehrere Hauptquellen – unter denen der Iran nach wie vor eine entscheidende Rolle einnimmt.

Unter Berufung auf den den israelischen Ex-Geheimdienstmitarbeiter Udi Levi – er hörte dort 2015 auf -, der sich seit 30 Jahren mit der Finanzierung der Hamas beschäftigt-  berichtete die  “Süddeutschen Zeitung”, dass die Hamas allein im Gaza-Streifen über das unfassbare Vermögen von “derzeit wohl über 2,5 Milliarden Dollar” verfügt. Levi: “Das ist unglaublich viel, wenn man es mit dem durchschnittlichen Monatsgehalt von 400 Dollar dort vergleicht … Die Hamas in Gaza ist zu einem Monster herangezüchtet worden.“ Und natürlich ist es auch keine Überraschung, dass die speziell für palästinensische Flüchtlinge gegründete UN-Organisation UNRWA von der Hamas massiv missbraucht wird; es handelt sich geradezu um eine Tarnorganisation zur Terrorkomplizenschaft – die natürlich von der EU und vor allem Deutschland mit Steuergeldern gepanzert wird.

Hauptterror- und Kriegstreiber Iran

“Nius” berichtet, dass Levi mit einem Spezialteam von Fachleuten aus Geheimdienst, Steuerbehörde, Zentralbank und Polizei hat Geheimagent Levi “jahrelang die Spuren der Terrorgelder verfolgt” habe und “alle Geldquellen” kenne. Der Iran sei trotz der Sanktionen nach wie vor Hauptfinanzier des Hamas-Terrors – so wie er im Norden Israels auch die Hisbollah ausstattet, im Jemen die Huthi unterstützt und im Irak radikalschiitische Terrorruppen. Er ist damit der schlimmste Kriegstreiber und Terrorstaat der Großregion.

Damit habe Iran Saudi-Arabien und etliche westliche “Wohltätigkeitsorganisationen” als Hamas-Hauptförderer abgelöst. Das Geld fließ überwiegend via Katar, der Türkei, neuerdings aber auch aus Malaysia, Indonesien und sogar aus Australien, so “Nius”. Besonders skandalös: Deutschland zahlt aktuell 150 Millionen Euro an Hilfsorganisationen der Palästinenser, an muslimische Vereine und an islamische Einrichtungen. “Nach Meinung jüdischer Verbände ist es nicht ausgeschlossen, dass das Geld auch zur Terrorfinanzierung dient”, so Nius”. (TPL)

3d0bbce8288a4a76bd222b5e4b9d02ef

Themen

AfD
Brisant
Tod (Bild: shutterstock.com/Skyward Kick Productions)
Brisant
Deutschland
Gender
Brisant
Islam
Razzia (Symbolbild: shutterstock.com/Von Damien Storan)
Brisant
Brisant
Linke Nummern
Aktuelles
Brisant
Satire
Ukraine
Wahlkampf
Klimagruppen kritisieren Berlins Vorschlag für autonome Magnetschwebebahnen
Wirtschaft, Tipps

Entdecke mehr von Journalistenwatch

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Continue reading