Ulrich Siegmund war dabei: So lief das „Geheimtreffen“ von Potsdam

Ein Beitrag von EINPROZENT

Wir haben getan, was regierungsnahen Medien immer wieder „vergessen“. Wir haben mit einem Beteiligten gesprochen. Ulrich Siegmund ist AfD-Fraktionsvorsitzender im Landtag von Sachsen-Anhalt und war in Potsdam dabei. Er wird nun dafür angegriffen, weil er als AfD-Politiker patriotische Politik machen möchte. Das klingt nicht nur absurd, es ist es auch!

Das eigentlich bemerkenswerte scheint kaum einem ach-so-neutralen Medium aufzufallen: Es ist die Art und Weise, wie dieses Treffen überwacht und mit geheimdienstlichen Methoden ausspioniert wurde. Oder glauben Sie, dass es normal ist, wenn „Correctiv“ weit im Voraus über ein solches Treffen Bescheid weiß und mit mehreren Kameras alles abfilmen kann? Hier finden Sie unsere Recherchen zu der regierungsfinanzierten gGmbH.

Unsere Podcast-Seite mit unserem umfangreichen Archiv und allen Folgen: Hier entlang.

Auf der Anti-Zensur-Plattform Frei3: Hier klicken.

Hier geht es zu Spotify.

Hier bei Apple Podcasts.