Deutsche Landschaften 2023 (Symbolfoto: abriendomundo/shutterstock.com)

Grüne: Steuerzahler sollen gefälligst für Solar-Träume bezahlen!

Können die Grünen eigentlich noch etwas anderes, als den ohnehin schon fast leer gesaugten Steuerzahler für ihre ideologischen Klima-Träume auszubluten?

Grünen-Fraktionschefin Katharina Dröge fordert eine stärkere Förderung der Solarindustrie in Deutschland und einen Beschluss des entsprechenden Förderpakets in der nächsten Bundestagssitzungswoche. “Das Solarpaket ist geplant und wird kommen”, sagte Dröge der “Rheinischen Post” (Montagsausgabe).

“Es ist schade, dass es nicht bereits vergangene Woche vom Bundestag beschlossen wurde. Dafür habe ich kein Verständnis, denn so gefährdet man vor allem in Ostdeutschland Hunderte Arbeitsplätze in der Solarindustrie”, sagte die Grünen-Politikerin. Und weiter: “Es ist wirklich wichtig, dass das Solar-Förderpaket in der nächsten Sitzungswoche Mitte März beschlossen wird.”

Bei der Solarbranche sei es in der Vergangenheit zugelassen worden, dass ein Großteil der Produktion nach Asien abgewandert sei. “In den vergangenen Jahren haben wir neue Ansiedlungen gerade in Ostdeutschland erlebt, die aufgrund von Dumpingpreisen wieder unter Druck stehen. Wir werben im Bundestag gerade für eine stärkere Unterstützung der heimischen Produktion.” Man müsse weiter an der Unabhängigkeit von Energieimporten arbeiten und die Wirtschaftsbeziehungen breiter aufstellen. Gerade die erneuerbaren Energien seien der “Garant für Unabhängigkeit”, so Dröge.

Gerade die erneuerbaren Energien, die viel zu teuer und umweltfeindlich, zerstörerisch sind, als dass man sie überall verwenden könnte, machen Deutschland abhängig von anderen Ländern – oder woher kommt jetzt der so dringend benötigte Atomstrom? (Mit Material von dts)

Entdecke mehr von Journalistenwatch

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen