Terrorismus (Bild: shutterstock.com/Von andriano.cz)
Terrorismus (Bild: shutterstock.com/Von andriano.cz)

Wieder mal nicht aufgepasst, Frau Faeser? Linksextremes Bekennerschreiben nach Brandanschlag gegen Tesla-Werk aufgetaucht

Das hat man nun davon. Da konzentriert man sich als Bundesinnenministerin mit aller Kraft und noch mehr Mitteln auf den Kampf gegen Rechts – und schon kriegen die Linksextremen Oberwasser, weil sie anscheinend machen können, was sie wollen, ohne Konsequenzen befürchten zu müssen.

Nach dem mutmaßlichen Brandanschlag auf die Stromversorgung der Tesla-Fabrik in Grünheide ist ein Bekennerschreiben aufgetaucht. Darin soll sich die als linksextremistisch eingestufte “Vulkangruppe” für den Angriff verantwortlich zeigen, berichtet der RBB. Die Polizei prüft es demnach aktuell auf Echtheit.

Die Gruppe soll schon in der Vergangenheit für mehrere Brandanschläge im Raum Berlin verantwortlich gewesen sein, auch gegen Tesla selbst. In dem Schreiben von Dienstag soll es heißen, dass man “Tesla sabotiert” habe. Die Polizei bestätigte unterdessen, dass sie derzeit von Brandstiftung ausgeht. Die Ermittlungen führt der Staatsschutz des Landeskriminalamts Brandenburg.

Hintergrund des massiven Stromausfalls war am Morgen ein brennender Strommast in einem Ortsteil von Gosen-Neu Zittau. Die Polizei war unter anderem mit einer Hubschrauberstaffel, Drohnenstaffel, Einsatzhundertschaft und Diensthunden im Einsatz. Die Produktion in der Tesla-Autofabrik wurde wegen des Vorfalls gestoppt. Das Werk wurde evakuiert.

Der Angriff auf den Staat erfolgt von der linken Seite, nicht der rechten. Aber das weiß bestimmt auch Frau Faeser. Nur scheint ihr dieser Angriff egal, wenn nicht sogar recht zu sein. (Mit Material von dts)

Entdecke mehr von Journalistenwatch

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen