Der grüne Politiker-Mensch Katrin - Bild: shutterstock.com/photocosmos1

Katrin Göring-Eckardt bezieht X-Prügel für Bystron-Bashing

Katrin Göring-Eckardt hatte anscheinend am Wochenende Langeweile. Mutmaßlich deshalb deshalb postete sie auf X einen längst schon vom tschechischer Geheimdienst als Lüge enttarnten Vorwurf, der sich gegen den AfD-Politiker Petr Bystron richtet. Nun kassierte das grüne Urgewächs kräftige verbale Prügel.

Nachdem ihr herbeigesehntes Werk, die totale Veränderung dieses Landes, auf die sich die Grüne vor Jahren so sehr gefreut hat, nahezu abgeschlossen ist, hatte Katrin Göring-Eckardt, jene grüne Politikerin, die es von einer Küchenhilfe ganz nach oben ins grün-politische Gefilde geschafft hat und aktuell die Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages gibt, offensichtlich am vergangenen Wochenende maximal Langeweile.

Um diese mit etwas “Sinnvollem” in ihrem grünen Sinne zu füllen, setzte Göring-Eckardt auf X ein Bashingversuch gegen den AfD-Politiker Petr Bystron ab. Darin wärmte sich den längst vom tschechischen Geheimdienst widerlegten Vorwurf auf, Bystron habe Geld aus moskautreuen Kanälen angenommen.

Für nachfolgenden Post. in dem Göring-Eckardt dem AfD-Politiker vorwirft, von “russländischen” Sponsoren Geld erhalten zu haben – was auch immer “russländische” Sponsoren sein sollen, ging die Grüne mutmaßlich davon aus, maximal Beifall zu bekommen:

goering
Screenshot

Der Bashingversuch der grünen Göring-Eckardt, dessen Beglücker Thies Gundlach, Vorstand des Mittelmeermigrantentaxis United4Rescue, im November 2022 für seine Organisation zwei Millionen Euro aus dem Bundeshaushalt des von den Grünen geführten Außenministeriums erhielt, ging gehörig nach hinten los.

Im Kommentarbereich zeigt man sich von dem grünen Lügengesülze mehr als nur angenervt:

“Boah komm, nerv wen anders mit deiner dummen Propaganda. Wo ist denn die Aufnahme? Dürfte doch medial überall rumgehen. Aber nö – wir bekommen nur dummes Gelaber darüber.”

“Hört auf endlich diese LÜGEN zu verbreiten !!! Der Tschechischer Geheimdienst bekräftigt Petr Bystrons Unschuld.

In Umlauf gebracht wurde diese Beschuldigung vom “Denik N.” dem tschechischen Pendant zu CORRECTIV, das – gleich dem Seifenopern-Stück-Kollektiv von “Geheimplan für Deutschland” – teilweise staatsfinanziert ist, und somit regelmäßig sogenannte “Enthüllungsgeschichten” bringt, die praktischerweise die Opposition im Land ins “rechte Licht” rücken.

Dass diese Geschichten sowohl im Fall von CORRECTIVs Märchengeschichte, als auch im Fall von “Denik N” eben mehr “Schein als Sein” waren und keiner ernsthaften Überprüfung standhalten konnten, war den wahren Hintermännern des zu beiden Seiten der Grenze verfilzten Polit-Establishments egal, denn es ging in beiden Fällen immer nur um eins – die mediale Vorverurteilung, die sich in den Köpfen der Leser verfestigen sollte.

Blöd nur, dass jetzt en Sprecher des tschechischen Geheimdienstes zugeben musste: “Der Name Bystron ist weder von Ministern noch von uns je genannt worden.” 

“Sie wissen mehr? Sind Sie nicht die, die immer “Rechtsstaat” ruft und jetzt vorverurteilen Sie? Haben Sie das so beim abgebrochenen Christen-Studium gelernt?”

“Zum Glück kommen Baerbock und Özdemir nicht aus den ,,Young Global Leaders’’. Zum Glück ist Nouripour nicht Mitglied im Vorstand des Lobbyverbandes ,,Atlantik-Brücke’’, in dem der ehemalige SPD Vorsitzende und Wirtschaftsminister Gabriel den Vorsitz innehat. Axel Springer Chef Döpfner oder Merz sind dort ebenfalls anzutreffen. Vielleicht sollte man auch vor der eigenen Haustür kehren?”

usw. usw. usw.

(SB)

a19e546fe0b24a31a6c703e8cdf727be