Foto: Armin Laschet (Archiv) (via dts Nachrichtenagentur)

Sylter Gesangsverein: Laschet freut sich über die Jobverluste

35f4ddfb75c641a5b7e0e132838509a5

Es ist wirklich mittlerweile unerträglich, wie manche linke Politiker reagieren, wenn mal jemand über die Strenge schlägt und schmutzige Lieder singt, die nicht den kommunistischen Richtlinien entsprechen. Hier ist so ein Hetzer:

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Armin Laschet hat das Sylt-Video von rassistischen Gesängen als “in jeder Hinsicht daneben und abscheulich” verurteilt. Laschet sagte in der ARD-Sendung: “Das ist die Elite des Landes, das sind die reichen, jungen Kinder, die scheinbar in ihrer Erziehung nicht gelernt haben, dass man nicht gegen andere Menschen – erst recht die, die unter ihnen stehen – hetzt”, sagte er am Sonntag im “Bericht aus Berlin”.

Er glaube, die Teilnehmer “haben aber ihren Preis bezahlt”, so Laschet weiter. “In kürzester Zeit waren alle Namen öffentlich. Sie haben alle ihren Job verloren. Und ich glaube, als Gesellschaft müssen wir darauf achten, dass das bei allen diesen Vorfällen gilt.” Er wünsche sich, dass auch in anderen Fällen von Fehlverhalten – etwa antisemitischen Angriffen oder Kalifats-Forderungen – so reagiert werde. “Da wünsche ich mir, dass man genauso jeden Einzelnen versucht zu bestrafen, der antisemitisch, der rassistisch ist.”

Demokratische Werte an junge Menschen vermitteln – dazu sei Tiktok aber nicht das richtige Medium, sagte Laschet der ARD: “Ich selbst halte davon nichts.” Man müsse eher auf Seriosität setzen. Auf Tiktok seien “viele Albernheiten dabei”. Laschets Fazit: “Es ist ein Medium der jungen Leute. Und Politiker sollten nicht so tun, als wären sie 16.”

Hat Laschet solche Aussagen wie “In kürzester Zeit waren alle Namen öffentlich. Sie haben alle ihren Job verloren” auch getätigt, nachdem auf der Kölner Domplatte massenhaft Frauen vergewaltigt wurden?

Hat dieser Hansel je so reagiert, nach all den anderen Vergewaltigungen und Morden?

Nein!

Herr Laschet hätte sich mal lieber zu diesem Vorfall äußern sollen:

“Schüchtern lächelt der Mann im gestreiften Hemd in die Kamera. Bei Nachbarn war der freundliche Afghane als Familienmensch bekannt. Doch als er seinen Kiosk in Düsseldorf zu verlieren drohte, drehte Faridoon F. (48) offenbar durch: Er soll nach BILD-Informationen mit einer gewaltigen Explosion sich selbst und zwei Nachbarn in den Tod gesprengt haben!”

Oder besser kurze Prozesse, Pranger und Selbstjustiz, Herr Laschet. Wäre das in ihrem Sinne? (Mit Material von dts)