Robert Sesselmann (Bild: Robert Sesselmann)

Wie durchsichtig, wie schäbig: Kurz vor der Stichwahl ermittelt Polizei offenbar gegen AfD-Landratskandidaten in Sonneberg

Es ist einfach nur noch unglaublich, was in diesem Land abgeht: Kurz vor der Stichwahl im thüringischen Sonneberg hat die Polizei offenbar gegen AfD-Landratskandidaten ermittelt. Bleibt zu hoffen, dass die Bürger dieses miese Spiel durchschauen.

Robert Sesselmann von der AfD hätte es beinahe schon im ersten Durchgang geschafft. Mit 46,7 Prozent schlitterte der Rechtsanwalt nur knapp bei der Kommunalpolitik – die Landratswahl im thüringischen Sonneberg an der absoluten Mehrheit vorbei und wäre beinahe zum ersten AfD-Landrat Deutschlands gewählt worden. Sein stärkster Konkurrent kam von der CDU. Jürgen Köpper brachte es im ersten Durchgang nur auf 35,7 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag gerade einmal bei 49,1 Prozent.

Nun wurde bekannt: Nur wenige Tage vor der Stichwahl am kommenden Sonntag hat die Polizei offenbar Ermittlungen gegen den aussichtsreichen AfD-Landratskandidaten aufgenommen. Robert Sesselmann soll am Montagabend einen Mann verbal bedroht haben, der in der Stadt Sonneberg Wahlplakate für die konkurrierende CDU aufhängen wollte, berichtet der Spiegel. Der AfD-Politiker soll dem Mann vorgeworfen haben, sich an seinen Plakaten zu schaffen gemacht zu haben. Daraufhin habe Sesselmann dem Plakatierer gedroht, er wisse, wo dieser wohne und würde ihm jemanden „auf den Hals hetzen“.

Zu diesem mehr als durchschaubaren, abgrundtief undemokratischen Schauspiel soll es in einer Polizeimeldung zu dem Vorfall lediglich heißen, es habe zwischen zwei Männern ein „Wortgefecht“ im Zusammenhang mit dem Anbringen von Wahlplakaten gegeben. Dabei handele es sich, um einen „möglicherweise strafrechtlich relevanten Sachverhalt“. Der polizeiliche Staatsschutz habe die Ermittlungen übernommen – auch der Kreiswahlleiter sei informiert worden.

In den sozialen Netzwerken scheint man erkannt zu haben, welches miese Spiel dort gespielt wird:

“Die Schmutz- Gerüchte- Küche der Altparteien kennt keine menschliche Würde, keine Grenzen, keinen Anstand! Es dampft, es stinkt, es beißt und zeigt die mangelnde Moral der Anstandslosen! Man versucht mit Dumm- krimineller Macht, die AFD auszuschalten und will den Bürgern auftischen, Robert Sesselmann habe einen Mann bedroht, der CDU Plakate aufhängen wollte. Ich glaube das nicht und hoffe, dass die Diffamierungen, die AFD nur weiter stärkt! Ich bin keine Dummbürgerin aus Michelshausen! Die unfähigen Genossen der Altparteien, können uns nicht mit ihren Budenblütenzauber aus ihren Bretterbuden- Ideen, in die Irre führen. Wir wissen ja mit was wir es zu tun haben! Mit unfähigen Hampels und Ideologen!”

Gleich vier dieser Fakedemokraten – die Grünen, die Linke, SPD und FDP haben sich zur AfD-Verhinderungsfront zusammengeschlossen und sich am Montag unisono für die Wahl des CDU-Kandidaten zum neuen Landrat im Kreis Sonneberg ausgesprochen.

 

(SB)

6759165a41b84906b6c026bb6bcdaae1

Entdecke mehr von Journalistenwatch

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen