Importierte Messergewalt (Symbolbild: Shutterstock)

Wenn Migranten Hochzeit feiern, fließt das Blut

Hoch die Tassen, die Messer gezückt:

Im Berliner Stadtteil Kreuzberg ist ein Mann in der vergangenen Nacht bei einer migrantischen Hochzeitsfeier mit einem Messer angegriffen worden und später verstorben. Das teilte die Polizei Berlin am Samstag mit. Nach ersten Erkenntnissen soll es gegen 23 Uhr bei einer Hochzeitsfeier zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei 29-jährigen Männern gekommen sein.

Im Zuge dessen habe der Tatverdächtige sein Gegenüber mit einem Messer angegriffen und ihm eine Stichverletzung im Brustbereich zugefügt. Anschließend hätten andere Gäste den Mann überwältigen und bis Eintreffen der Polizei festhalten können. Nach der Erstversorgung vor Ort brachten Rettungskräfte den Verletzten in ein Krankenhaus, wo er später verstarb.

Die Mordkommission des Landeskriminalamts Berlin hat die Ermittlungen übernommen. War der Täter vielleicht psychisch gestört? Könnte ja sein, oder? (Mit Material von dts)

Themen

AfD
Brisant
Särge (Symbolbild: shutterstock.com/Von Maciej Tolwinski)
Corona
Deutschland
Gender
International
Aktuelles
Brisant
Brisant
Brisant
Deutschland
Migration
Satire
Brisant
Wahlkampf
Lotto Gewinnchancen - So steht es um die Wahrscheinlichkeit einer Ausschüttung
Wirtschaft, Tipps

Entdecke mehr von Journalistenwatch

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen