Foto: Sahra Wagenknecht (über dts Nachrichtenagentur)

Neueste Umfrage: Wagenknecht rutscht wieder ab, AfD bleibt stabil

Ist der von den linken Medien geputschte Durchmarsch von Frau Wagenknecht, dem AfD-Schrecken, schon wieder gestoppt?

Im aktuellen “Sonntagstrend”, den das Meinungsforschungsinstitut Insa für “Bild am Sonntag” erhebt, verliert das Bündnis Sahra Wagenknecht erstmals. Im Vergleich zur Vorwoche erreicht die Wagenknecht-Partei diese Woche mit 7 Prozent einen Punkt weniger.

Stärkste Partei im Sonntagstrend bleibt mit Abstand die Union mit 30 Prozent – CDU/CSU sind damit aktuell doppelt so stark wie die Kanzlerpartei SPD (15 Prozent). Zweitstärkste Partei ist weiterhin die AfD (19 Prozent), auch die Ampel-Parteien Grüne (13 Prozent) und FDP (5 Prozent) halten ihre Werte aus der Vorwoche. Die Freien Wähler und die Linke (beide 3 Prozent) scheitern an der Fünf-Prozent-Hürde. Zulegen können in dieser Woche nur die Sonstigen auf jetzt 5 Prozent.

Für die “Bild am Sonntag” hat Insa 1.200 Personen im Zeitraum vom 26. Februar bis zum 1. März befragt (TOM). Frage: Wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre, wie würden Sie wählen”

Die FDP wird wohl künstlich am Leben erhalten, die Werteunion wird erst gar nicht mitgezählt. Solche Umfragen sind für die Tonne, denn sie spiegeln den Wählerwillen schon lange nicht mehr wieder.

Viel entscheidender sind im Augenblick die Umfragen in den neuen Bundesländern, und da bleibt die AfD weiterhin stärkste Partei. Das könnte die Republik vielleicht noch umkrempeln, wenn überhaupt. (Mit Material von dts)

Entdecke mehr von Journalistenwatch

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen