Hat der Typ den Verstand verloren? Merz fordert von Merkel mehr Engagement im Wahlkampf

Foto: Friedrich Merz am 07.12.2018 (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin – Angela Merkel hat aus ihrer Sicht alles richtig gemacht. Sie hat Deutschland nachhaltig ruiniert, die CDU zu eine Splitterpartei schrumpfen lassen und einem links-grünen Bündnis zur Macht verholfen, damit die Nägel für den Sarg, den sie für diese einst so erfolgreiche und stolze Republik in gebaut hat, auch fest sitzen.

Aber einige Blindvögel in der Partei wollen das wohl immer noch nicht wahrhaben und betteln weiterhin nach „Mutti“:

Der CDU-Politiker und Ex-Parteivorsitzkandidat Friedrich Merz fordert mehr Einsatz der Bundeskanzlerin im Wahlkampf. „Wo es jetzt wirklich um alles geht, hoffe ich, dass Angela Merkel sich noch einmal persönlich auch in diesem Bundestagswahlkampf engagiert“, sagte er am Dienstag den Sendern RTL und n-tv. Die Partei müsse „raus aus der Kuschelecke und rein in den Wahlkampf“, so Merz weiter.

Es zeichne sich ein „Lagerwahlkampf“ zwischen der bürgerlichen Mitte und einer möglichen linken Regierung ab. Aber der „Großteil der Wähler hat noch nicht richtig begriffen, um was es wirklich geht“, so Merz.

Das würde Angela Merkel denen dann schon verklickern. Sicherlich würde sie nicht dazu aufrufen, die Grünen zu wählen. Dazu ist sie zu schlau. Sie würde aber mit Sicherheit die CDU noch etwas nach links rücken, damit sie für die gehirngewaschene Mehrheit der Bürger wählbar bleibt.

Im Grunde genommen ist der Drops gelutscht. Die Wahl ist gelaufen. Ob mit oder ohne Laschet wird der Linksruck noch verstärkt werden.

Merz hätte sich früher durchsetzen müssen, wenn er denn wirklich gewollt hätte, wenn er denn wirklich gedurft hätte. (Mit Material von dts)