Aus, der Traum vom Führerschein (Bild: shutterstock.com/Bilanol)
Aus, der Traum vom Führerschein (Bild: shutterstock.com/Bilanol)

Corona-Irrsinn: Ohne Impfung gibt es keinen Führerschein

Der Corona-Terror nimmt kein Ende: In Sachsen dürfen ungeimpfte Jugendliche nun keinen Führerschein mehr machen. Nun müssen viele dieser geschundenen Jugendlichen auch noch diesen Traum begraben und ihre Fahrstunden absagen oder gar auf eine Anmeldung verzichten.

Wer in Sachsen ab 16 den Führerschein machen will, muss geimpft oder genesen sein. Für Jüngere reicht gnädigerweise ein negativer Test-Nachweis. Ausnahmen dürfen die sächsischen Fahrschulen lediglich bei unaufschiebbaren beruflichen Lehrveranstaltungen machen, berichtet hierzu die staatsnahe „Freie Presse“ hinter der Bezahlschranke.

Nur noch als pervers, was sich der Corona-Zuchtmeister, Ministerpräsident Michael Kretschmer, hier für die sächsische Jugend hat einfallen lassen. Denn: Bus- und Lkw-Fahrer jedes Alters dürfen weiterhin unter 3G-Maßnahmen ausgebildet werden. Wer aber als Jugendlicher seinen Traum erfüllen und einen Pkw-Schein machen will, unterliegt dieser abartigen 2G-Corona-Pflicht.

Konkret handelt es sich hier um eine weitere, miese Impferpressung, die in unverantwortlicher Weise auf junge Menschen ausgeübt wird. Viele Jugendliche würden sich nun nur impfen lassen, weil sie beruflich auf den Pkw-Schein angewiesen sind. Andere Jugendliche wiederum würden mit der Ausbildung nicht weiter machen, obwohl sie im vergangenen Jahr die Theorie bereits bestanden haben, erklärt Diane Lorenz vom Verkehrsbildungszentrum Erzgebirge mit Sitz in Annaberg-Buchholz. Die Fahrlehrerin stellt fest: „Diese Regeländerung ist total sinnfrei. Ungeimpfte Busfahrer kommen zu uns zur Weiterbildung, aber Jugendliche müssen wir vertrösten. Hier wird Druck von der Politik ausgeübt, damit sich Minderjährige impfen lassen“.

Auch der Landesverband Sächsischer Fahrlehrer e.V. übt scharfe Kritik an diesem Corona-Wahnsinn. Neben den enormen finanziellen Einbußen vieler Fahrschulen aufgrund dieser Regelungen ist man der Überzeugung, dass ein ordnungsgemäß getesteter Fahrschüler wesentlich unkritischer auszubilden ist als ein nur Geimpfter oder gar vor langer Zeit Genesener. Deshalb fordert der Verband unverzüglich die Heraufsetzung des 2G-Regel-Alters auf 18.

Im Netz sorgt Kretschmers Corona-Terror für Empörung. Auf der Facebook-Seite der „Freien Presse“ zeigt sich die zunehmende Wut der Bürger:

„Ein Verbrechen an unseren Kindern. Vorsätzliche Verhinderung an Bildung.“

„Der Sohn eines Freundes musste seine Lehre abbrechen, weil die Fahrschule Teil seiner Ausbildung ist… Auf den 260€ Anzahlung an die Fahrschule bleibt er ebenfalls sitzen…“

„Der Wahnsinn nimmt kein Ende. Das kann doch keiner mehr verstehen“

„Die Kinder/ Jugendlichen so unter Druck zu setzen geht gar nicht! Das gleiche ist auch bei der Berufswahl! Was hat das alles mit Freiheit und Demokratie zu tun? Absolut null“😡„Ein Fass ohne Boden. Ein bodenloser Angriff auf unsere Kinder – und Jugendliche …das ganze Thema um die Impfpflicht macht mich einfach nur noch fassungslos und wütend“

„Es reicht!“

„Es ist unglaublich, ein Verbrechen an der Jugend“

„Es ist eine absolute Frechheit was die hier los lassen!!!! Es dauert nicht mehr lange dann platzt hier die 💣….“ (SB)

Themen

AfD
Brisant
Corona
Deutschland
Gender
International
Islam
Justiz
Klima
Brisant
Gesundheit
Migration
Satire
Aktuelles
Politik
Klima