Foto: Flugpassagiere während der Coronakrise (über dts Nachrichtenagentur)

Maskenpflicht im Flieger bald Geschichte?

Das wird „Kellervirus-Karl“ bestimmt nicht schmecken:

Der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL), Peter Gerber, hält eine Maskenpflicht in Flugzeugen nicht mehr für nötig. „Die Flieger waren und sind fast immer coronafrei“, sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagsausgaben). In den Flugzeugen sei das beste Belüftungssystem verbaut.

„Die Ansteckungsgefahr im Flugzeug beim Tragen einer Maske ist ungefähr so hoch wie ein 6er im Lotto – 1 zu 17 Millionen.“ Wenn anderorts keine Maske mehr gebraucht werde, sei es „geradezu widersinnig“, wenn im Flugzeug eine Maske Pflicht sei. Aufgrund der Corona-Pandemie hatte sich zuletzt ein Trend zu kurzfristigen Urlaubsbuchungen ergeben.

„Der Trend ändert sich gerade wieder in Richtung längerer Planung“, sagte Gerber. „Derzeit sehen wir eine Tendenz, dass die Kunden bereits für den Sommer und auch für den Winter buchen.“

Na, da sind wir aber gespannt, ab wann man auch im Flieger wieder frei durchtatmen darf. (Mit Material von dts)

Themen

Nicole Höchst MdB; Bild: Nicole Höchst
Brisant
Brisant
Corona
Deutschland
Gender
Anthony Fauci (Bild: IMAGO / ZUMA Wire)
International
Islam
Deutschland
Deutschland
Linke Nummern
Medienkritik
Migration
Satire
Ukraine
Politik
Wirtschaft