Claudia Roth (Foto: Imago)

Ausgerechnet Propaganda-Girl Claudia Roth warnt vor Verbreitung russischer Propaganda in Medien

Berlin – Bekanntlich werden die Bürger von morgens bis abends mit anti-russischer Kriegspropaganda, mit staatlich subventionierten Lügen und linksorientierten Fake News zugeschüttet.

Nun aber sorgt sich ausgerechnet Kulturstaatsministerin Claudia Roth (Grüne) vor zunehmender Verbreitung russischer Propaganda in europäischen Medien. „Gerade jetzt brauchen wir in Europa eine freie und unabhängige Berichterstattung über die grausame Realität des Angriffskriegs, das sind wir auch den Menschen in der Ukraine schuldig“, sagte sie dem Portal „Business Insider“. Kritisch sieht Roth vor allem ein TV-Interview des russischen Außenministers Sergej Lawrow, der in einem Sender des früheren italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi unkommentiert russische Propaganda verbreiten konnte.

Es sei problematisch, so Roth, „dass der russische Außerminister auf einem europäischen Sender zur besten Sendezeit und nahezu unwidersprochen seine Lügen, Propaganda und Fake News verbreiten konnte“. Dieses Interview sei „eine journalistische Bankrotterklärung“ gewesen. „Dem Informationskrieg, den das Putin-Regime erklärt hat, müssen wir in Europa noch geschlossener entgegentreten. Dazu gehört auch, freie und unabhängige Medien zu stärken, damit diese wahrheitsgetreu und faktenorientiert berichten und Kriegspropaganda auch widerlegen können.“

Die letzte Aussage ist immerhin ein kleiner Lichtblick. Dass jetzt endlich die freien und unabhängigen Medien gestärkt werden sollen – und den staatlichen Propaganda-Sendern wie die ARD oder das ZDF endlich mal der Geldhahn zugedreht werden soll.

Wird die GEZ jetzt umgeleitet zu jouwatch und P.I.NEWS? Braucht Frau Roth unsere Kontonummern?

Passend zu diesem linksradikalen Vorstoß, die Pressefreiheit in Deutschland noch weiter einzuschränken, gibt es dann auch gleich eine Umfrage:

So genannte Verschwörungserzählungen über den Ukraine-Krieg sind in Deutschland weit verbreitet. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage des Centers für Monitoring, Analyse und Strategie (Cemas), über die die Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ berichten. Insgesamt stimmte demnach knapp ein Fünftel der Befragten verschwörungsideologischen Aussagen über den Krieg eher zu.

Unter den Wählern der AfD waren es hingegen fast 60 Prozent. Bei den Linken-Wählern waren es 26 Prozent, unter FDP-Wählern rund 15. Die Wähler von CDU/CSU (knapp zwölf Prozent) und SPD (circa zehn Prozent) unterschieden sich in dieser Hinsicht hingegen kaum. Am geringsten war die Zustimmung zu verschwörungsideologischen Aussagen mit weniger als vier Prozent unter Grünen-Wählern.

In der Umfrage wurde die Zustimmung zu etwa einem Dutzend Aussagen abgefragt. So stimmten rund zwölf Prozent ganz und fast 20 Prozent zumindest teilweise der Aussage zu, Wladimir Putin gehe „gegen eine globale Elite vor, die im Hintergrund die Fäden zieht“. Dass Putin vom Westen zu einem Sündenbock gemacht werde, um von den wahren Problemen abzulenken, glaubten gut 15 Prozent der Befragten voll und ganz und etwa 16 weitere Prozent teilweise.

Knapp sieben Prozent stimmten der unbelegten Verschwörungserzählung, die Ukraine betreibe zusammen mit den USA geheime Labore zur Herstellung von Biowaffen, vollständig zu und doppelt so viele teilweise. Die Umfrage zeigt auch einen Zusammenhang zwischen Corona-Verschwörungsmythen und solchen über den russischen Krieg gegen die Ukraine. Unter Menschen, die auch zu Protesten gegen Corona-Maßnahmen bereit sind, war die Zustimmung zu solchen Aussagen mit jeweils rund 56 Prozent am höchsten.

Für die Studie hat Cemas das Marktforschungsinstitut Bilendi & respondi vom 1. bis zum 12. April 2.031 Menschen im Alter zwischen 18 und 92 Jahren mittels eines standardisierten Online-Fragebogens befragen lassen.

Da wir alle wissen, dass fast sämtliche „Verschwörungstheorien“ als die blanke Wahrheit herausgestellt haben, wissen wir auch, was wir von so einer Umfrage zu halten haben. (Mit Material von dts)

Themen

Karl Lauterbach (Bild: shutterstock.com/Juergen Nowak)
AfD
Elon Musk (Bild: shutterstock.com/Rokas Tenys)
Brisant
Corona
Urteil (Bild: shutterstock.com/Von Studio Romantic)
Deutschland
Gender
EU
Islam
Deutschland
Klima
Brisant
Deutschland
Migration
Satire
Ukraine
Politik
Wirtschaft