Foto: Dean Drobot/Shutterstock

Jetzt wird zurückgepisst: Warmduscher und Kloschlürfer Habeck kriegt Zunder

Die offensichtlich überforderte Bundeswirtschaftsminister, dem nichts Besseres einfällt, als den Bürgern das Warmduschen zu rationieren um Putin zu ärgern, der bestimmt lachend in der Badewanne hockt, kriegt jetzt Zunder:

Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki (FDP) hat zum Beispiel nicht die Absicht, sich an die Empfehlung von Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) zu halten, kürzer zu duschen, um Energie zu sparen. Kubicki sagte der „Bild“ (Samstagausgabe): „Robert Habeck darf gerne so kurz duschen, wie er es für richtig hält. Ich schaue jedenfalls nicht auf die Uhr, wenn ich in der Dusche stehe. Ich dusche so lange, bis ich fertig bin.“

Andere Politiker versuchen sich, herauszureden:

Der CDU-Bundesvorsitzende Friedrich Merz erklärte auf „Bild“-Anfrage, dass „die Warmwasseraufbereitung bei uns zuhause zur Zeit nur über Solarthermie“ laufe. Heißt: Der CDU-Chef duscht mit Wasser, dass nur von der Sonne erwärmt wurde.

Der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) sagte „Bild“, er habe „noch nie besonders lange unter der Dusche gestanden. Aber eine Stoppuhr habe ich dann auch nicht dabei.“ Habeck hatte zuvor dem „Spiegel“ gesagt: „Ich halte mich an das, was mein Ministerium empfiehlt. Meine Duschzeit habe ich noch mal deutlich verkürzt. Ich habe noch nie in meinem Leben fünf Minuten lang geduscht. Ich dusche schnell.“

Die Debatte führt natürlich am Thema vorbei. Denn noch gibt es keine Wasserknappheit. Man kann also so lange duschen wie man will, wenn man kalt duscht. Das verbraucht dann auch kein Putin-Gas. Für Warmduscher wie Habeck allerdings kommt so eine kalte Dusche offensichtlich nicht in Frage. Der müffelt dann lieber seine Genossen voll. Was passiert eigentlich, wenn jetzt noch die Seife oder das Duschgel knapp wird und Geld gewaschen werden muss? Wir wissen alle, wie das endet, wenn die Grünen weiterhin an der Macht bleiben: Die Regierung wird Duschmarken verteilen und wir dürfen uns alle nur noch auf öffentlichen Duschkabinen säubern. Unter strenger Aufsicht. (Mit Material von dts)

Themen

Nicole Höchst MdB; Bild: Nicole Höchst
Brisant
Brisant
Corona
Energie
Gender
International
Islam
Deutschland
Brisant
Linke Nummern
Deutschland
Migration
Satire
Ukraine
Politik
Wirtschaft