Überfall mit Messer (Symbolfoto:Von vchal/shutterstock)

„Allahu akbar“ – „Religion des Friedens“ meldet sich mit neuem Terror zu Wort

Während in Gladbeck islamophile Politiker mit allen Mitteln versuchen, eine Aufklärungsveranstaltung der Bürgerbewegung Pax Europa zum Thema „Politische Islam“ zu verhindern, zeigt sich die „Religion des Friedens“ mal wieder von ihrer „ganz harten“ Seite:

In Brüssel ist gestern ein Polizist nach einem Messerangriff gestorben. Laut Medienberichten soll der Täter „Allahu akbar“ gerufen haben. Die belgische Anti-Terror-Staatsanwaltschaft übernahm die Ermittlungen wegen eines Terrorverdachts. Es ist nicht das erste Mal, dass in der Belgischen Hauptstadt dieser Ruf im Zusammenhang mit Terroranschlägen erschallt. Unternommen hat die Politik selbstverständlich nichts dagegen.

Bereits im Februar hat ein „Unbekannter“ ebenfalls mit „Allahu akbar“ in der Berliner U-Bahn damit gedroht, alle Deutschen zu töten. Obwohl die Überwachungskamera eingeschaltet war, der Polizei also sofort ein Fahnungfoto zur Verfügung stand, wurde es erst jetzt veröffentlicht, vielleicht, damit der Vorsprung nicht allzu klein wird?

Bildschirm­foto 2022 11 11 um 04.16.34

 

Und für alle, die zur WM nach Katar reisen wollen (wie zum Beispiel unsere Regenbogen-Kicker): Vielleicht haben sie ja die Gelegenheit, einem islamischen Schauspiel beizuwohnen:

Im April wurde nämlich eine Frau zu 100 Peitschenhieben „verurteilt“, nachdem sie vergewaltigt worden war. Wegen „Sex außerhalb der Ehe“. Bestimmt ein Fall für Annalena Baerbock und Claudia Roth.

Das Bündnis für Courage (selten so gelacht) will morgen auf jeden Fall lautstark gegen die BPE-Aufklärungsveranstaltung demonstrieren, Angriffe auf Michael Stürzenberger sind da wohl vorprogrammiert. Und mit Sicherheit wird dann auch wieder der Ruf „Allahu akbar“ erschallen, sollten Steine fliegen. Böse, atheistische Zungen behaupten ja mittlerweile, bei der Religion des Friedens handele es sich in Wirklichkeit um eine „Religion des Friedhofs“.

 

Themen

Nicole Höchst MdB; Bild: Nicole Höchst
Brisant
Brisant
Karl Lauterbach (Bild: shutterstock.com/Juergen Nowak)
Corona
Deutschland
Gender
Anthony Fauci (Bild: IMAGO / ZUMA Wire)
International
Islam
Deutschland
Brisant
Linke Nummern
Medienkritik
Migration
Satire
Ukraine
Politik
Wirtschaft