Die Reiter der grünen Apokalypse Foto: Collage

Die lästigen „Letzte Generation“-Kinder der Grünen

Die Kleinsekte der selbsternannten „Letzten Generation“ verrät in ihren Taten und dem Aussehen ihrer Täter viel über den maroden Zustand eines Wertewestens im Selbstzerstörungsmodus.
Von Wolfgang Hübner
Noch aufschlussreicher als diese Klimaapokalyptiker sind die Reaktionen auf sie. Denn trotz ihres frechen Terrors auf Straßen, Museen und Konzerthäusern sieht der oberste Bundesschnüffler, der ansonsten schon in oppositionellem Denken ein Staatsverbrechen wittert, in ihnen geradezu demonstrativ keine Gefahr für den Rechtsstaat, an dessen faktischer Abschaffung er selbst ja mit Recht größeren Anteil beanspruchen kann als die „Letzte Generation“.
Auch die Großsekte der Grünen hat bislang viel Verständnis für das Treiben dieser fanatisierten Jugendlichen gezeigt. Das kann nicht verwundern, sind diese ja Kinder im Geiste der Klimareligion, die vielen grünen Politikern märchenhafte Einkommen und Pensionen sowie ihrem Fußvolk ungezählte sichere Beschäftigungen im Staatdienst und Institutionen beschert hat. Doch wird der Klimareligion von ihren größten Profiteuren nie so überzeugt gehuldigt wie von der „Letzten Generation“ die diesen Glauben mit ihren Aktionen missionarisch unter Beweis stellen will.
Deshalb wird es unter dem Eindruck der massiven öffentlich Ablehnung dieser Aktionen Zeit für die immer fettere grüne Großsekte, sich von den dummen wilden Kindern der Kleinsekte heuchlerisch zu distanzieren. Natürlich können die Grünen nicht wahrheitsgemäß verkünden: „Ist ja alles gar nicht so gemeint mit dem Klima!“ Genau so wenig könnte die evangelische Amtskirche, längst eine grüne Vorfeldorganisation, wahrheitsgemäß verbreiten: „Uns interessiert Gott schon lange nicht mehr!“ Denn schließlich muss die verlogen-einträgliche Fassade in beiden Fällen fürs Publikum aufrechterhalten werden.
Aber gönnerhaft zuschauen, wie die „Letzte Generation“ zum Hassobjekt von Millionen wird, können die Grünen nun auch nicht mehr, wollen sie nicht eigenen Schaden riskieren. Also hagelt es jetzt aus ihren Reihen Kritik an ihren Kindern im Geist, nur nicht der Tat. Doch keine Distanzierung der Grünen kann darüber hinwegtäuschen: Die „Letzte Generation“ ist Fleisch vom Fleisch eine Partei und Bewegung, über die Sahra Wagenknecht kürzlich alles Wesentliche gesagt hat: „Für mich sind die Grünen die heuchlerischste, abgehobenste, verlogenste, inkompetenteste und gemessen an dem Schaden, den sie verursachen, derzeit auch die gefährlichste Partei, die wir aktuell im Bundestag haben.“

Themen

AfD
Brisant
Aktuelles
Deutschland
Gender
International
Islam
Justiz
Deutschland
Brisant
Dunja Hayali (Bild: shutterstock.com/Von Markus Wissmann)
Medienkritik
Migration
Satire
Aktuelles
Politik
Klima