Krisenlage in den Heimen - dank der fahrlässigen Regierungspolitik (Foto:Imago/photothek)

Hilferuf aus einem deutschen Pflegeheim

Bildschirmfoto 2023 07 01 um 04.27.37

Gestern bin ich auf diesen Hilferuf von Bewohnern und Angehörigen des Pflegeheimes St. Elisabeth in Weimar gestoßen. Demnach soll der Eigenanteil der Bewohner ab dem 01.07.2023 um 1135,00 Euro auf den Betrag von 3416,36 Euro angehoben werden. Das ist ein Eigenanteil von rund 41.000 Euro pro Jahr. Das ist gelinde gesagt eine Frechheit. Es besteht kein Zweifel, daß die fachgerechte Pflege von alten Menschen erhebliche Kosten verursacht. Leider ist aber oftmals nicht einmal das gegeben. Ich kenne es aus eigener Erfahrung bei meiner Mutter. Aber das ist nicht der Punkt. Der Punkt ist, daß dieser Staat das Geld der Steuerzahler in alle Welt verschenkt und jedem Dahergelaufenen nachwirft.

Von Thomas Schlawig

tz.de schreibt heute: „Die Pflegereform soll mehr Geld in die Kassen spülen, viele Versicherte müssen deshalb ab Juli mehr zahlen. Aber wie genau wirkt sich das auf dem Lohnzettel aus? Und was ist mit den Rentnern?“[1]

Bei alldem muß man bedenken, daß jeder Arbeitnehmer im vergangenen Jahr bereits bis zum 13. Juli nur für den Staat gearbeitet hat. Die Einkommensbelastungsquote lag bei 53 %. Mit anderen Worten, für einen erarbeiteten Euro blieben am Ende 47 Cent für das eigene Portemonnaie. Ich gehe davon aus, daß sich der „Steuergedenktag“ in diesem Jahr auf die Mitte des Monats Juli oder sogar darüber hinaus verschieben wird.[2]

Die offizielle Staatsverschuldung liegt derzeit bei 2,536 Billionen Euro. Die Verschuldung pro Kopf liegt bei rund 30.000 Euro.[3]

Die Rentenkasse hat im Jahr 2020 338 Milliarden Euro ausgegeben.[4]  Das ist zweifellos ein großer Betrag, aber man sollte nicht aus den Augen verlieren, welche Ausgaben durch den Staat dem gegenüber stehen. Und zwar sind das Ausgaben, für welche der Steuerzahler aufkommen muß, ihm aber nicht zugute kommen.

Nachfolgend einige Beispiele der Steuerverschwendung durch die Regierung. Diese Zahlen sind nicht aktuell, dürften aber im Laufe der Jahre weiter erheblich angestiegen sein:

  • Seit 1957 wurden über 700 Milliarden Euro (2015) für „versicherungsfremde Leistungen“ aus der Rentenkasse zweckentfremdet.[5]
  • Energiewende kostet die Bürger 520.000.000.000 Euro – erstmal[6]
  • Euro-Rettung kostet die Deutschen 200 Milliarden Euro[7]
  • Deutschland haftet jetzt schon mit mehr als 500 Milliarden Euro[8]
  • Flüchtlingskosten 1,5 Billionen Euro[9]
  • Kosten für Ukraine 17 Milliarden Euro[10]
  • 33,3 Milliarden Euro für Entwicklungshilfe[11]
  • Allein an China und Indien als aufstrebende Industrienationen wurden 2019 rund 1 Milliarde Euro an Entwicklungshilfe gezahlt[12]

Hier handelt es sich nur um die bekannten Steuergeldverschwendungen. Kein Mensch weiß, was sonst noch alles in alle Welt verschenkt und für anderen Unsinn (UN, WHO, NGO´s) ausgegeben wird. Dazu zähle ich auch die 3000 Euro Inflationsausgleich für die Scholz-Regierung.

Derzeit echauffieren sich Staatsmedien und linke Machthaber über den Erfolg der AfD. Angesichts oben genannter Zahlen ist es allerdings ein Wunder, daß die Ganoven in Redaktionsstuben und Ämtern nicht schon längst zum Teufel gejagt wurden.

Es muß uns Söhnen Teuts erst einmal schlecht gehn, ehe wir Courage haben. Solange wir noch etwas zu verlieren haben, fürchten wir uns; sind wir ausgezogen und durchgeprügelt, so ist jeder ein Löwe   Otto von Bismarck

[1] https://www.tz.de/wirtschaft/der-pflegeversicherungsbeitrag-rentner-betroffen-ab-juli-so-hoch-steigt-92361060.html

[2] https://www.steuerzahler.de/steuerzahlergedenktag/?L=0

[3] https://www.gold.de/staatsverschuldung-deutschland/

[4]https://www.bpb.de/kurz-knapp/zahlen-und-fakten/soziale-situation-in-deutschland/61857/einnahmen-und-ausgaben-der-gesetzlichen-rentenversicherung-grv/

[5] https://rentnerbetrug.wordpress.com/versicherungsfremde-leistungen/

[6] https://www.welt.de/wirtschaft/article158668152/Energiewende-kostet-die-Buerger-520-000-000-000-Euro-erstmal.html

[7] https://afdkompakt.de/2016/11/07/euro-rettung-kostet-die-deutschen-200-milliarden-euro/

[8] https://www.focus.de/finanzen/boerse/experte-walter-kraemer-im-interview-deutschland-haftet-jetzt-schon-mit-mehr-als-500-milliarden-euro_id_4268024.html

[9] https://www.welt.de/print/welt_kompakt/print_wirtschaft/article157172835/Die-Kosten-der-Fluechtlinge.html

[10] https://stockholm.diplo.de/se-de/aktuelles/-/2515980#:~:text=Nach%20den%20USA%20ist%20Deutschland,oder%20in%20Form%20von%20Waffen

[11] https://www.n-tv.de/ticker/Zahlungen-in-2022-belaufen-sich-auf-rund-33-3-Milliarden-Euro-article24048368.html

[12] https://www.n-tv.de/ticker/Zahlungen-in-2022-belaufen-sich-auf-rund-33-3-Milliarden-Euro-article24048368.html