Screenshot Instagram/Twitter

Es wird immer perverser: Dr. Martens und Costa Coffee feiern Brust-Amputationen

90bcf8244c4f41aaae4c7fa840d22b8e

Die bekannte Schuhmarke Dr. Martens wie auch Costa Coffee, der größten Kaffeekette Großbritanniens, brausen auf dem gemeingefährlichen Transgender-Zug dahin und missbrauchen Brustamputationen für ihre Werbezwecke.

Die bekannte Schuhmarke Dr. Martens, die bei linken Jugend-Bewegungen als erste Wahl für’s Schuhwerk gilt aber auch von besonders hippen Trägern favorisiert wird,  ist auch beim Thema Transgender ganz vorne dabei. So präsentiert das Unternehmen laut der Dailymail auf seinem Instagram-Profil eine Edition – entworfen von einem selbsternannten „queeren Illustrator“ – dessen Design irreversible Transgender-Operationen zu feiern scheint.

Diese perverse Werbestrategie zeitigte einen fulminaten Shitstorm, der die Entscheidung von Bud Light erinnert, der durch die Werbung mit dem umstrittenen Transgender-TikToker-Influencer Dylan Mulvaney Milliardenverluste einfuhr.

Neben der üblichen Lobhudelei aus der LGBTQ-Blase, beschuldigten massenhaft Kommentatoren, Dr. Martens, „von der Verstümmelung von Frauen zu profitieren“, und forderten einen Boykott des Unternehmens.

dr martens
Screenshot Instagram Dr. Martens

Auch Costa Coffee, der größten Kaffeekette Großbritanniens, braust auf dem Transgenderzug dahin. Dabei scheint es dem Kaffeeröster völlig egal zu sein,  “komplexe und gefährliche Operationen” zu verherrlichen und dieses Leid als Werbeträger zu missbrauchen. Auf Lieferwägen des Unternehmens waren Werbungen zu sehen, die eine Illustration eines “Trans-Manns” mit Mastektomie-Narben zeigten.

James Esses, Kommentator und Mitbegründer von Thoughtful Therapists, einer Zusammenschluss von Ärzten und Therapeuten, deren Schwerpunkt auf der Darstellung der Auswirkungen der Transgenderideologie liegt, die Gesellschaft auf die Gefahren dieser Ideologie aufmerksam machen will und zum Schutz von Kindern aufruft, veröffentlicht nachfolgenden Tweet. Von der Kaffeekette Costa möchte Esses wissen, warum sie sich für irreversible Operation an gesunden Brüsten von Frauen, die an einer psychischen Erkrankung leiden, stark macht: 

costa
Screenshot Twitter

(SB)