Linke und arabischstämmige Studenten der Columbia University gemeinsam bei einer Pro-Gaza- und Anti-Israel-Kundgebung (Foto:Imago)

US-Hochschulen als Brutstätten des Antisemitismus und Gesinnungsfaschismus: Die Linken sind die wahren Nazis

Das Hamas-Massaker in Israel vom 07. Oktober hat den akademischen „Eliten“ endgültig die liberale Maske vom Gesicht gerissen. An westlichen Universitäten spielen sich seit Monaten Szenen ab, bei denen man sich an das Deutschland der 30er Jahre erinnert fühlt. Jüdische Studenten werden schikaniert und teils körperlich angegangen, die Hamas-Mörderbande wird dagegen gefeiert und der jüdische Staat des Völkermordes bezichtigt – obwohl seine Entstehung das Resultat des fast vollzogenen Völkermordes an den Juden ist. Diese völlig irrsinnige Verfälschung von Geschichte und Gegenwart hat an den links dominierten und mittlerweile auch noch vom woken Konstrukt der „postkolonialen Theorie“ verseuchten Universitäten zu einem derart bedrohlichen Klima des Judenhasses geführt, dass der New Yorker Rabbi Elie Buechler seine jüdischen Studenten aufgefordert hat, dem Campus der Columbia Universität fernzubleiben. „Es schmerzt mich zutiefst, Ihnen sagen zu müssen, dass ich Ihnen dringend empfehle, so schnell wie möglich nach Hause zurückzukehren und dort zu bleiben, bis sich die Lage auf dem Campus und in der Umgebung dramatisch verbessert hat“, schrieb er.

In der Nacht zum Sonntag war es bei propalästinensischen Demonstrationen zu unfassbaren antisemitischen Ausfällen gekommen. Aus Twitter-Videos geht hervor, dass Teilnehmer unter anderem riefen: „Wir sagen Gerechtigkeit, ihr sagt wie? Brennt Tel Aviv bis auf den Grund nieder“. Zudem wurden jüdische Studenten aufgefordert, zurück nach Polen zu gehen. Für Buechler war damit klar, dass weder die Universität noch die Polizei für die Sicherheit jüdischer Studenten garantieren können. Am Donnerstag hatte die Polizei bereits ein propalästinensisches Zeltlager auf dem Campus geräumt und gut 100 Teilnehmer festgenommen, darunter auch die Tochter der muslimischen demokratischen Abgeordneten Ilhan Omar, die ihren eigenen Hass auf Juden offenbar an ihren Nachwuchs weitergegeben hat.

Die Bollwerke für Diversität und Inklusion als illebare Zentren des Hasses

Die Universitäts-Präsidentin Nemat „Minouche“ Shafik war mit der Lage so überfordert, dass sie selbst die Polizei zu Hilfe rief. „Die Personen, die das Lager errichtet haben, haben gegen eine lange Liste von Regeln und Richtlinien verstoßen“, erklärte sie. US-Präsident Joe Biden sonderte die gleichen Phrasen ab, die man auch von deutschen und anderen europäischen Politikern kennt: „Selbst in den vergangenen Tagen haben wir Schikanen und Aufrufe zur Gewalt gegen Juden erlebt. Dieser unverhohlene Antisemitismus ist verwerflich und gefährlich – und er hat auf dem Campus oder irgendwo in unserem Land absolut keinen Platz.“ Gegen Antisemitismus müsse man seine Stimme erheben, so Biden. „Schweigen ist Mittäterschaft“.

Dies ist an Verlogenheit und Heuchelei nicht zu überbieten. Biden und andere linke Politiker sind maßgeblich dafür verantwortlich, dass an westlichen Universitäten inzwischen geradezu Pogromstimmung gegen Juden herrscht, weil sie den woken Wahn und/oder die muslimische Massenzuwanderung gefördert haben. Ausgerechnet Linke, die überall imaginäre Nazis wittern, sind es, die ein Klima schaffen, dass mehr und mehr an Nazi-Deutschland erinnert. Sie schwafeln in Sonntagsreden, dass Antisemitismus keinen Platz in ihren Ländern habe, obwohl- dank ihrer Mithilfe und Versäumnisse- genau das Gegenteil der Fall ist. Dass Juden in westlichen Ländern, keine 80 Jahre nach Ende des Holocaust, um Leben und Gesundheit fürchten müssen, ist eine weitere Schande, die zeigt, wie weit es mit all dem Geschwätz über die Lehren der Geschichte her ist, die in den USA und Europa verkündet werden. Die selbsternannten Bollwerke für Diversität, Inklusion und Toleranz sind zu illiberalen Zentren des Hasses geworden, wofür eine völlig verrückt gewordene Linke die Hauptverantwortung trägt. Dieselbe Entwicklung schwappt von den USA auch auf Deutschland über, wo es ja ungleich mehr james, unterstütze und Islamisten, als in den USA gibt, und lässt sich hier bereits vielerorts nicht mehr verbergen. (TPL)

a36b24c0f09d4f5d890ebe8057bf8ebf