Erdingers Absacker; Bild: Collage
Erdingers Absacker; Bild: Collage

Erdingers Absacker: Die ballistische Demokratie

+++ Elon Musk hat Twitter gekauft und angekündigt, der Rede- und Meinungsfreiheit wieder zu ihrem Recht zu verhelfen. Man wird sehen. Die internationale Linke schäumt jedenfalls vor Wut und allein das sorgt bei nicht Wenigen, die seit Jahren mehr oder minder subtil zensiert werden, für einen „inneren Reichsparteitag“. Frau Julia Schramm bei Twitter: „Enteignet Elon Musk!“ Erwiderung von Frau Margarita M.: „Wenn er will, kann er dir auch deinen Account #enteignen„. Jan Böhmermann: „Twitter vergemeinschaften! Meta zerschlagen! Google unter öffentliche Kontrolle bringen!“ Ein inexistenter Experte für Linke & Frust: Die Öffentlichkeit bringt ja noch nicht mal Böhmermann und Schramm unter Kontrolle. +++

+++ Ricarda Lang, ihres Zeichens Parteivorsitzende der Grünen, der man viel Meinungsstärke bei noch mehr Ahnungslosigkeit nachsagt, laut „Spiegel“: „Sollte ich in den nächsten Jahren Kinder bekommen, weiß ich nicht, ob sie in einem friedlichen Europa aufwachsen„. Ein inexistenter Experte für Europa & Fortpflanzung erklärte daraufhin, er wisse noch nicht einmal, wie Ricarda Lang auf friedlichem Wege Kinder bekommen will. +++

+++ Die Klientel der Grünen scheint allmählich zu begreifen, welcher skrupellosen und grundverlogenen Partei sie jahrelang auf den Leim gegangen ist. Vizekanzler, Wirtschafts- und Kimaminister Habeck versuchte sich in Bielefeld und Dortmund als Wahlkämpfer und bekam dort einen Vorgeschmack auf das, was den Grünen bei der Wahl droht: Eine vernichtende Niederlage. Die grüne Wählerklientel ist stinksauer auf die Parteiführung und deren Kriegstreiberei im Ukrainekrieg, offenbart diese Kriegstreiberei doch, wer tatsächlich der Grünen „Master’s Voice“ ist. Die Stimmung bei Habecks Wahlkampfauftritten sei laut und aggressiv gewesen, berichtet die „Welt“. Habeck habe bei seinem Abgang von der Rednertribüne von Personenschützern vor tätlichen Angriffen einer aufgebrachten Menge abgeschirmt werden müssen. Ein inexistenter Experte für Geschmiertes & Gekauftes erklärte, die Grünen seien heute bereits Geschichte, ohne daß sie es wahrhaben wollten. Die Rache der Übertölpelten und Angelogenen werde fürchterlich ausfallen. Noch im Wahlkampf hatten die Grünen mit ihrer Ablehnung von Rüstungsexporten in Kriegs- und Krisengebiete geworben. +++

+++ Man kann es nur immer wiederholen: Kanzler Olaf Scholz entpuppt sich im Augenblick als große und lobenswerte Überraschung. Er macht viel von dem wieder gut, was man ihm vorwerfen muß. Das ist eine ganze Menge. Aber wie er dem Druck der Kriegslüsternen in der eigenen Partei, der Regierungskoalition und den amerikanischen „Freunden“ standhält und alles versucht, um Deutschland aus dem Krieg herauszuhalten, so gut es geht, verdient höchste Anerkennung. Scholz muß einen wahnsinnigen Balanceakt vollführen. Gerade zur Zeit wird deutlicher sichtbar als je zuvor, wer in der deutschen Politik wirklich das Sagen zu haben glaubt: Der militärisch-industrielle Komplex der USA, Schwab, Soros, Gates und ihre diversen NGOs mitsamt ihren Metastasen. Scholz muß einerseits aufpassen, daß Deutschland nicht in den Krieg mit hineinrutscht, und andererseits muß er aufpassen, daß ihn das nicht die Kanzlerschaft kostet. Marie-Agnes Strack-Zimmermann von der FDP, kriegslüsterne Vorsitzende des Verteidigungsausschusses im Bundestag, würde Scholz im übertragenen Sinne am liebsten an die Wand stellen lassen. Sollte es Scholz tatsächlich gelingen, Deutschland als Kriegspartei herauszuhalten aus dem US-amerikanischen Stellvertreterkrieg gegen Russland auf ukrainischem Boden, sollten ihm alle seine Sünden vergeben sein. Ein inexistenter Experte für Überraschungen aller Art: Scholz ist in einem sehr merkwürdigen Sinn der „Shooting Star“ in diesem fahrlässig herbeigeführten Krieg. +++

+++ Peter Bartels, zu Glanzeiten der „Bild“ zusammen mit Hans-Hermann Tiedje Chefredakteur von Deutschlands größter Tageszeitung, zitiert in einem Artikel bei „PI-News“ den Brief des PI-Lesers „Drohnenpilot“ zum allgemeinen Putin-Bashing in Deutschland. „Drohnenpilot“ schrieb: 1. Putin hat nicht veranlasst, dass die Deutschen die höchsten Steuern und Abgaben zahlen. 2. Putin hat nicht veranlasst, dass die deutschen Grenzen aufgemacht wurden und Millionen Illegaler in unser Land strömten. 3. Putin hat nicht veranlasst, dass tausende deutscher Frauen und Kinder von Illegalen Eindringlingen sexuell belästigt, vergewaltigt und ermordet werden. 4. Putin hat nicht veranlasst, dass die Deutschen die wenigste Rente bekommen. 5. Putin hat nicht veranlasst, dass Deutsche keine bezahlbare Wohnung/Haus mehr finden. 6. Putin hat nicht veranlasst, dass der deutsche Steuerknecht Millionen Beamte/Politiker mit Milliarden alimentieren muss. 7. Putin hat nicht veranlasst, dass es auf Sparguthaben keine Zinsen mehr gibt. 8. Putin hat nicht veranlasst, dass der deutsche Steuerknecht Milliarden nach Brüssel abdrücken muss. 9. Putin hat nicht veranlasst, dass die deutsche Bundeswehr ein wehrloser Schrotthaufen ist. 10. Putin hat nicht veranlasst, dass Nordstream 2 geschlossen wird und die Deutschen die höchsten Gaspreise zahlen müssen. 11. Putin hat nicht veranlasst, dass der deutsche Steuerknecht für Millionen Asylanten bezahlen muss. 12. Putin hat nicht veranlasst, dass es in deutschen Städten gefährliche No-Go-Areas mit Drogenhandel gibt. 13. Putin hat nicht veranlasst, dass es in unserem Land keine echte Innere Sicherheit mehr gibt. 14. Putin hat nicht veranlasst, dass moslemischer Terror in unseren deutschen Städten wütet. 15. Putin hat nicht veranlasst, dass die deutschen Altparteien hunderte Milliarden in alle Welt verschenken. 16. Putin hat nicht veranlasst, dass es immer mehr „Tafeln“ für arme Deutsche gibt. 17. Putin hat nicht veranlasst, dass unsere Infrastruktur marode ist. 18. Putin hat nicht veranlasst, dass unsere Grenzen nicht geschützt werden. 19. Putin hat nicht veranlasst, dass moslemische Mafia-Clans seit Jahrzehnten unsere Städte und die deutsche Bevölkerung terrorisieren. Zum Abschluß fordert „Drohenpilot“ auf: „Fragt euch jetzt mal WER euer (der Deutschen) Feind ist! Putin/Russland ist und war nie der Deutschen Feind„. Ein inexistenter Experte für Auffälligkeiten jedweder Irritationsstufe merkte an, daß es schließlich nicht Wladimir Putin gewesen sei, der geschworen hatte, Schaden vom deutschen Volk abzuwenden und seinen Nutzen zu mehren. +++

+++ Es gibt Ungereimtheiten bei der französischen Präsidentschaftswahl, welche die Genialität des Werbeslogans von „Dominion Voting Systems“ einmal mehr unterstreichen. „Dominion Voting – changing the way people vote“ („Dominion Voting – ändert die Art in welcher die Leute wählen“). Im französischen Staatsfernsehen „France 2“ gab es im Verlauf des Wahlabends Merkwürdiges zu beobachten: Um 21:15 Uhr führte Marine Le Pen mit etwa 200.000 Stimmen. Um 21:20 führte sie mit etwa 220.000 Stimmen. Um 22:40 Uhr, knapp eine halbe Stunde vor dem Ende der Berichterstattung, führte Macron auf einmal mit 2,5 Millionen Stimmen – und Marine Le Pen hatte mysteriöserweise knapp 3 Millionen Stimmen wieder verloren (11.558.051/22:40 Uhr vs. 14.432.396/21:20 Uhr). In zahlreichen Städten Frankreichs war es nach der Wahl zu Protesten und Ausschreitungen gekommen. Ein inexistenter Experte für Great Reset & NWO: Die neue Weltordnung kann sich Demokratien nicht mehr leisten. Wahlen dienen offenkundig der Aufrechterhaltung einer demokratischen Fassade, um keine schlafenden Hunde in der Masse der Leichtgläubigen und Desinteressierten zu wecken. In den USA werde es zunehmend schwieriger, die Überzeugung aufrecht zu erhalten, Joe „Brandon“ Biden sei auf rechtmäßige Art und Weise ins Weiße Haus eingezogen. Der Absacker verweist in diesem Zusammenhang auf einen extrem informativen, mit viel Hintergrundwissen gespickten Artikel von Peter Helmes bei „conservo“: „Die große Transformation: Die Zerstörung unserer Demokratien“ +++

Themen

Nicole Höchst MdB; Bild: Nicole Höchst
Brisant
Brisant
Corona
Deutschland
Gender
Anthony Fauci (Bild: IMAGO / ZUMA Wire)
International
Islam
Deutschland
Klima
Linke Nummern
Medienkritik
Migration
Satire
Ukraine
Politik
Wirtschaft