Totalzusammenbruch am Horizont: Verbraucherschützer warnen vor immensen Energie-Nachzahlungen

Foto: Gas-Zähler (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin – Das gibt noch ein böses Erwachen: Nach Einschätzung des Verbraucherzentrale Bundesverbands (VZBV) drohen Mietern und Wohnungseigentümern angesichts der stark gestiegenen Energiepreise erhebliche Nachzahlungen. „Der Anstieg der Heizkosten, insbesondere für Erdgas, ist dramatisch und ein Ende nicht absehbar“, sagte der Leiter des Teams Energie und Bauen beim VZBV, Thomas Engelke, dem „Handelsblatt“ (Montagausgabe). „Hohe Nachzahlungen in diesem oder im kommenden Jahr werden für die privaten Haushalte zu einer großen Belastung.“

Engelke geht davon aus, dass Haushalte mit geringem Einkommen die Zusatzkosten nicht mehr schultern können. Für diese Gruppe reiche auch das zweite Entlastungspaket der Bundesregierung nicht aus, sagte er. Zudem würden mit der Energiepreispauschale zum Beispiel Rentner sowie der Bereich der Minijobber nicht erreicht.

„Hier muss nachbessert werden“, forderte der VZBV-Experte. Die Bundesregierung müsse die Zuschüsse für die Haushalte mit geringem Einkommen erhöhen und das Energiegeld für alle Haushalte rasch einführen, mahnte Engelke. Überdies müssten Energiesperren ausgesetzt werden, „damit Haushalte bei Zahlungsunfähigkeit nicht von der Energieversorgung abgeschnitten werden“.

Wer das wieder alles bezahlen soll, ist wohl klar. Der arbeitende Teil der Bevölkerung wird bis auf den letzten Blutstropfen ausgesaugt. Es werden damit aber immer weniger werden, für die es sich lohnt, den Rücken für andere krumm zu machen. Der komplette Zusammenbruch ist also vorprogrammiert. (Mit Material von dts)