Carsten Schneider vs. Ossis (Foto: Imago)

Offensichtlich verwirrter Ostbeauftragter gegen Ausnahmen beim Ölembargo

Berlin – Wie nennt man einen Politiker, dem die Sorgen und Nöte der Bürger in den ostdeutschen Bundesländern egal ist? Genau: Ostbeauftragter, besser aber wäre Ostvernichter:

Vor der Konferenz der ostdeutschen Ministerpräsidenten mit Kanzler Scholz hat sich der Ostbeauftragte des Bundes, Carsten Schneider (SPD), klar gegen Ausnahmen beim Embargo für russisches Öl ausgesprochen. Er sei gegen Sonderregeln für die Raffinerien in Schwedt und Leuna, die bis Jahresende noch russisches Pipelineöl beziehen, sagte er der „Süddeutschen Zeitung“ (Samstagausgabe). „Wir haben eine gesamtstaatliche Verantwortung, da kann ich nicht sagen, nur weil ich hier im Osten bin, machen wir nicht mit.“

Es sei unlauter, „mit der Angst der Leute zu spielen und ihnen einzureden, es könnte alles so bleiben wie vor dem Krieg“. „So wie die AfD da auftritt, aber auch in Teilen die Ost-CDU, das ist mir zu reaktionär und zu einfach.“ Zuletzt hatte vor allem Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) den Sinn eines Öl-Embargos angezweifelt.

Schneider sicherte vor dem Treffen am Montag in Mecklenburg-Vorpommern zu, dass der Bund seine politische Verantwortung erfüllen werde: „Die Versorgung in Ostdeutschland muss sichergestellt sein, und zwar in ausreichenden Mengen und zu normalen Preisen.“ Kritik der Linkspartei, das Ölembargo „eine westdeutsche Entscheidung einer personell westdeutschen Regierung“ wies Schneider zurück: „Das ist leider dieser Opfermythos, den die Linke im Osten wider besseres Wissen gern verbreitet. Das ist mir einfach zu billig, dem widerspreche ich entschieden.“

Man versteht nicht so ganz, warum ausgerechnet einem Sozialisten wie Herrn Schneider daran gelegen ist, dass die Ossis wieder abgehängt werden und im Westen um Brot und Spiele betteln sollen. Aber vielleicht versteht diese Regierung das ja unter „Ostbeauftragten“. (Mit Material von dts)

Themen

Nicole Höchst MdB; Bild: Nicole Höchst
Brisant
Brisant
Corona
Deutschland
Gender
Anthony Fauci (Bild: IMAGO / ZUMA Wire)
International
Islam
Deutschland
Deutschland
Linke Nummern
Medienkritik
Migration
Satire
Ukraine
Politik
Wirtschaft